Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Karl Geiger springt in Klingenthal zum Heimsieg

Karl Geiger springt in Klingenthal zum Heimsieg

Archivmeldung vom 09.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Vogtland Arena
Vogtland Arena

Foto: Sophie Kümmling (Sophie Kümmling at de.wikipedia)
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Vor heimischem Publikum sorgt Karl Geiger für den ersten Sieg für die deutschen Skispringer. Im sächsischen Klingenthal setzt sich Karl Geiger in einem hochspannenden Wettkampf gegen den in dieser Saison dominierenden Österreicher Stefan Kraft durch.

Mit Sprüngen auf 144 und 146 Meter sicherte sich xxx den Sieg beim ersten von zwei Einzel-Wettbewerben an diesem Wochenende in Klingenthal. Der Oberstdorfer erzielte am Samstagabend insgesamt xxx Punkte und setzte sich damit gegen den in bislang dominierenden Stefan Kraft durch, der auf 140 und 144,5 Meter (273,5 P.) kam. Den dritten Platz belegte der Japaner Ryoyu Kobayashi mit 140,5 und 143,5 Metern (270,7 P.).

Schon nach dem ersten Durchgang führte Karl Geiger das Feld an und legte den Grundstein für den ersten deutschen Sieg in der Saison. Bei dichtem Nebel in der Vogtland-Arena lag der 30-Jährige schon nach dem ersten Durchgang in Führung.

„Ich hab das Flugsystem zunächst nicht gefunden, aber im ersten Durchgang ist der Sprung richtig aufgegangen. Ich hätte nicht erwartet, dass ich das im zweiten Durchgang bestätigen kann“, jubelte Geiger im Anschluss. Für den Oberstdorfer ist es der erste Einzelsieg seit Januar 2022 in Titisee-Neustadt.

Bundestrainer Horngacher: „Außergewöhnlich gut“

Neben Geiger wussten auch Andreas Wellinger und Pius Paschke vor heimischem Publikum mit den Plätzen vier und fünf zu überzeugen. „Das war wirklich ein schwieriger Wettkampf, aber Karl war sehr fokussiert und ist außergewöhnlich gut gesprungen“, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher in der ‚ARD‘.

Weitere Weltcuppunkte haben aus der Mannschaft von Bundestrainer Stefan Horngacher daneben auch Stephan Leyhe als 14. sowie Lokalmatador Martin Hamann als 29. gesammelt. „Super Team, super Stimmung, super Erfolg“, so Horngacher weiter in der ‚ARD‘.

Quelle: SC Willingen

FIS Skisprung Weltcup vom 02.-04. Februar 2024

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte medley in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige