Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Handballtorwart Andreas Wolff will nicht im Fußballtor stehen

Handballtorwart Andreas Wolff will nicht im Fußballtor stehen

Archivmeldung vom 13.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Torwart des All-Star-Teams der EM 2016: Andreas Wolff
Torwart des All-Star-Teams der EM 2016: Andreas Wolff

Foto: Kuebi
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Handballtorwart und Europameister Andreas Wolff kann sich nicht vorstellen, im Fußballtor zu stehen: Es wäre ihm "persönlich zu langweilig" beispielsweise "wie ein Manuel Neuer 70 Minuten lang nichts zu tun zu haben und dann in den letzten 20 Minuten auf einmal überragende Paraden auszupacken", sagte Wolff in der Sendung "hr1-Talk".

"Ich weiß auch nicht, ob ich meine Konzentration dementsprechend aufrecht erhalten könnte." Im Handballtor fühle er sich "wie ein Gladiator im alten Rom im Kolosseum, wenn man da gegen sein Gegenüber triumphiert". Den Moment des Sieges der Europameisterschaft habe er zuerst nicht wahrgenommen: "Ich war die ersten Sekunden nach dem Abpfiff völlig emotionslos. Ich stand erst mal rum und habe an die Hallendecke gestarrt, weil ich einfach nicht fassen konnte, was wir erreicht haben", so Wolff. Aber spätestens, "als die ganze Mannschaft in den Torraum gerannt kam und man gucken musste, nicht totgetrampelt zu werden, hat man realisieren können, dass man gewonnen hat".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unweit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige