Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Packender Auftakt in der DEL2 und der Deutschland Cup als "Sprungbett, um einen Vertrag zu bekommen"

Packender Auftakt in der DEL2 und der Deutschland Cup als "Sprungbett, um einen Vertrag zu bekommen"

Archivmeldung vom 07.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
DEL2 Logo
DEL2 Logo

Lizenz: PD-Schöpfungshöhe
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zwei Live-Spiele im Eishockey, zwei Wettbewerbe bei MagentaSport, ein langer emotionaler Abend: Lettland empfiehlt sich durch ein 4:2 gegen Deutschlands Perspektivteam für das Duell gegen die deutsche Nationalmannschaft (Samstag, ab 16.30 Uhr live). "Dies ist ein Sprungbett, einen Vertrag zu bekommen", so Lettlands Co-Trainer Herberts Vasiljevs zum Stellenwert des Deutschland Cups.

Das erste Punktspiel seit 8 Monaten endete nach einem 3:3 erst im Penalty-Schießen: Die Löwen Frankfurt gewinnen im DEL2-Derby mit 4:3 gegen die Kassel Huskies. Die Stimmen der ersten Eishockey-Livezeit am Freitag nachfolgend.

Deutschland Cup: Lettland - Top Team Peking 4:2

Simon Gnyp, aus dem Top-Team Peking: "Unser Ziel war, dass wir uns verbessern zum gestrigen Spiel. Das haben wir auch geschafft. Wir können nur darauf aufbauen und das für die WM für uns nutzen....Das war schon sehr hart, zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden. Wir haben trotzdem gute Laufbereitschaft aufs Eis gebracht und haben auch ein gutes Spiel gemacht."

Herberts Vasiljevs, Co-Trainer Lettlands, in der Drittelpause: "Wir sind nach dem ersten Drittel ein bisschen gemütlich geworden. Wir sind nicht mehr so auf den Mann gegangen, haben versucht mehr zu spielen. Das haben die Deutschen bestraft."

Über den Stellenwert des Deutschland Cups: "Dieses Turnier ist nicht nur ein Präsentierteller. Viele Spieler hatten nicht mal die Möglichkeit zu trainieren, nicht die Möglichkeit zu spielen. Dies ist ein Sprungbett, einen Vertrag zu bekommen. Die Jungs tun mir wirklich leid. Das sind gute Spieler in unserer Mannschaft."

DEL2-Saisonstart: Löwen Frankfurt - Kassel Huskies 4:3

Das erste Live-Punktspiel seit acht Monaten findet in Frankfurt statt. DEL2-Geschäftsführer Rene Rudoritsch mahnte vor der Premiere bei MagentaSport: "Man darf die DEL2 nicht mit der DEL vergleichen." Zur Realisierung der Spielzeit unter extremen Corona-Auflagen sagte Rudoritsch: "Das ist der schwerste Start, den man als Liga eigentlich haben kann. Es gab unheimlich viele Diskussionen, Absprachen, um den Weg hierhin überhaupt zu realisieren. Wir glauben, dass wir mit dem Weg, wie wir ihn begonnen haben, dass nämlich gar keine Zuschauer zugelassen sind, dass wir dennoch eine Saison durchhalten. Wir haben einen guten Plan!"

Guter Plan ist auch das Stichwort für die Löwen Frankfurt, deren Sportdirektor Franz Fritzmeier weiterhin die Idee verfolgt, alsbald in der DEL zu spielen: "Unser Ziel ist es, aufzusteigen!"

Manuel Klinge, Kassels Sportdirektor: "Wir haben bei der Kaderplanung ein Augenmerk darauf gelegt, dass wir gute Jungs in der Mannschaft haben. Wir haben die Einzeldarsteller ein bisschen außen vorgelassen. Um eine gute Grundstimmung zu schaffen."

0:3 aufgeholt im zweiten Drittel, Kassels Kapitän Michael Christ vor dem letzten Drittel: "Frankfurt ist rausgekommen wie die Feuerwehr. Wir haben uns in der Pause angeguckt und gesagt: Das ist nicht alles, was wir können. Wir wollen die 3 Punkte mitnehmen."

Bilanz Marcel Müller von den Kassel Huskies: "Scheiße, dass wir verloren haben. Wir sind gut zurückgekommen, nach den ersten 25 schlechten Minuten. Wir müssen auf den guten Phasen aufbauen."

Bilanz Christian Kretschmann von den Löwen Frankfurt: "Das war ein Wellenspiel. Dass wir das zweite Drittel so abgeben, das darf nicht passieren. Dafür, dass es erst das vierte Spiel, das wir zusammengespielt haben, haben wir´s ganz gut hinbekommen. Aus meiner Sicht war´s ein verdienter Sieg."

Eishockey LIVE bei MagentaSport

Samstag, 7.11.2020:

  • Ab 16.30 Uhr Deutschland Cup: Deutschland - Lettland

Sonntag, 8.11.2020:

  • Ab 14.15 Uhr: FINALE
  • Ab 16.45 Uhr TOPSPIEL DEL2: Dresdner Eislöwen - Lausitzer Füchse.

Am 11.11. startet der MagentaSport Cup ab 19.15 Uhr mit dem Spiel Pinguins Bremerhaven - Krefeld Pinguine

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betrag in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige