Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Darmstadt dreht 0:2 gegen Heidenheim in fünf Minuten

2. Bundesliga: Darmstadt dreht 0:2 gegen Heidenheim in fünf Minuten

Archivmeldung vom 05.03.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am 25. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der SV Darmstadt 98 am Böllenfalltor gegen den 1. FC Heidenheim mit 3:2 gewonnen.

Die Hessen wirkten zu Beginn konzentrierter, in der 14. Minute hatte Pfeiffer die Chance nach Skarke-Pass, Müller parierte aber stark. Stattdessen ging in der 17. Minute etwas überraschend der FCH in Führung, als Buschs weiter Pass bei Schimmer landete und Kühlwetter dessen Querpass nur noch ins leere Gehäuse einschieben musste. Anschließend verteidigte die Schmidt-Elf diszipliniert, die Lieberknecht-Truppe biss sich die Zähne aus. In der 40. Minute hätte Heidenheim fast sogar erhöht, nach Unordnung im Lilien-Strafraum bekam Kühlwetter die Kugel aus fünf Metern aber nicht an mehreren Verteidigern vorbei. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hätte der Gastgeber dann doch fast noch ausgeglichen, Honsaks Schuss aus wenigen Metern nach Ecke kratzte Müller aber sensationell von der Linie. Zur Pause lag der Gast damit knapp vorne. Nach dem Seitenwechsel blieb der FCH gefährlich, auch wenn 98 auf den Ausgleich lauerte. In der 62. Minute erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Leipertz dann auch, als Schuhen einen Schimmer-Schuss nur nach vorne abwehren konnte und der Joker abstaubte. Doch die Hausherren gaben sich nicht auf, im Gegenteil: in der 77. Minute bediente der neu gekommene Mehlem den ebenfalls eingewechselten Seydel und der tunnelte Müller zu Anschluss. In der 81. Minute glichen die Lilien dann auch schon aus, als Tietz einen Kempe-Freistoß per Kopf verwertete und in der 83. Minute hatten die Hessen die Partie gar gedreht, als Skarke aus der Distanz einfach mal abzog und Müller das Leder unglücklich durch die Finger ins Netz rutschte. Davon erholte sich der Gast nicht mehr, die Punkte blieben am Böllenfalltor. Damit klettert Darmstadt vorerst an die Tabellenspitze, Heidenheim bleibt Siebter.

Im Parallelspiel der 2. Bundesliga verlor Kiel zudem gegen Paderborn mit 3:4.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte liegt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige