Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen gegen Bayern-Star Jérôme Boateng wieder auf

Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen gegen Bayern-Star Jérôme Boateng wieder auf

Archivmeldung vom 24.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Jérôme Boateng  (2017), Archivbild
Jérôme Boateng (2017), Archivbild

Foto: Rufus46
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem mutmaßlichen Suizid des Models Kasia Lenhardt, bis vor Kurzem die Freundin von Jérôme Boateng, hat die Staatsanwaltschaft München I ein Ermittlungsverfahren gegen den Verteidiger des FC Bayern wieder aufgenommen. Dabei geht es um den Verdacht der vorsätzlichen Körperverletzung "zum Nachteil der Geschädigten Kasia L.", so die Ermittler.

Lenhardt, 25, wurde am 9. Februar tot in einer Wohnung in Berlin-Charlottenburg gefunden. Wie die Wochenzeitung DIE ZEIT weiter berichtet, wurde das Verfahren ursprünglich am 20. Dezember 2019 eingeleitet. Es wurde später vorläufig eingestellt, aber am Tag nach Lenhardts Tod wegen neuer Erkenntnisse, so die Staatsanwaltschaft, wieder aufgenommen.

In einem weiteren Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung hat die Staatsanwaltschaft inzwischen Anklage gegen Boateng erhoben. Diese liegt seit geraumer Zeit beim Amtsgericht München. Dabei geht es um Sherin S., die Mutter von zwei Kindern Boatengs. DIE ZEIT hat die Anwältin Boatengs unter anderem zum Ermittlungsverfahren in Sachen Kasia Lenhardt um eine Stellungnahme gebeten, darf aber aus dem Antwortschreiben nicht zitieren.

Quelle: DIE ZEIT (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reffen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige