Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Kölns Manager wünscht sich Unterstützung der Fans beim Derby statt Demonstration

Kölns Manager wünscht sich Unterstützung der Fans beim Derby statt Demonstration

Archivmeldung vom 18.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
1. FC Köln
1. FC Köln

Jörg Schmadtke, Kölns Geschäftsführer Sport, sieht eine geplante Demonstration von FC-Fans vor dem Derby am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach im Stadtteil Rheydt mit gemischten Gefühlen. Die Kölner fühlen sich vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) durch Strafen und Vorschriften ungerecht behandelt. "Es ist schwierig, über ein Grundrecht zu diskutieren - die Versammlungsfreiheit ist elementar wichtig für unsere Demokratie", sagte er im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Man kann aber durchaus geteilter Meinung sein, ob das von unseren Fans ausgerechnet an dem Tag, an dem Ort ausgeübt werden muss."

Natürlich habe man Gespräche mit den Gruppierungen geführt und sei in einem ständigen Austausch. "Uns wäre viel lieber gewesen, sie würden uns im Stadion unterstützen", befand der 51-Jährige. "Wir müssen akzeptieren, dass ihnen wichtig ist, ihren Standpunkt gegenüber dem DFB deutlich zu machen. Ich gehe davon aus, dass alles friedlich bleibt."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte duett in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige