Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Polizeieinsätze bei Fußballspielen: Nordländer melden Millionensummen

Polizeieinsätze bei Fußballspielen: Nordländer melden Millionensummen

Archivmeldung vom 20.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Polizeitruppen (Symbolbild)
Polizeitruppen (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Für Polizeieinsätze bei Fußballspielen in Norddeutschland fallen in jeder Spielzeit hohe Millionenkosten an. Das ergab eine Umfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) bei den Innenbehörden der Bundesländer. So meldete Niedersachsen für die Saisons 2015/16 und 2016/17 Ausgaben von etwa 16,35 Millionen Euro bei Spielen in den ersten drei Ligen, dem DFB-Pokal, Länderspielen oder internationalen Wettbewerben.

Dabei setzte das Innenministerium je nach Dienstgrad der eingesetzten Polizisten Kosten von 56 beziehungsweise 69 Euro pro Stunde an. Bremen meldete insgesamt 4,6 Millionen Euro. Aus Hamburger Sicherheitskreisen hieß es, in der Hansestadt seien umgerechnet 5,81 Millionen Euro angefallen. Bremen streitet sich derzeit mit den Fußballverbänden um eine Kostenerstattung der Polizeieinsätze. Dabei geht es allerdings nur um die Mehrkosten bei sogenannten Risikospielen. Hier werden mehr Polizisten eingesetzt als bei sonstigen Partien.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte plan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige