Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 3. Liga: Konfuser TSV 1860 München verliert 0:3 beim BVB II

3. Liga: Konfuser TSV 1860 München verliert 0:3 beim BVB II

Archivmeldung vom 04.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
3. Fußball-Bundesliga Logo
3. Fußball-Bundesliga Logo

Bild: Bundesliga

Außergewöhnlich! Regensburg gewinnt - in Gedenken an den plötzlich verstorbenen Agyemang Diawusie - gegen Freiburg mit 3:2. "Das war ein außergewöhnliches Spiel und Situation, das man niemandem wünscht. Wir haben es gut gemeistert. Es kam aus der Mannschaft, dass wir spielen wollen. Wir haben gesagt, dass wir das durchziehen. Das Ergebnis war zweitrangig", sagt Jahn-Kapitän Andreas Geipl. Regensburg ist weiter Erster. Dresden kassiert die 3. 0:1-Pleite in Folge, bleibt ergo seit 3 Spielen torlos, aber vorerst auf Platz 2.Trainer Markus Anfang moniert: "Es gelingt uns gerade nicht, das Tor zu machen. Der Einwurf ist dann die einzige Chance von Verl und dann darfst du das Tor nicht bekommen. Das passiert uns im Moment häufiger und dann verlieren wir die Spiele."

Oliver Batista Meier ist eigentlich Dresdens Spieler, auf Leihe in Verl und vielleicht ein möglicher Winterwechsel, der für mehr Spielkultur sorgt. Seine Zukunft lässt Meier offen, denn Dresden kann ihn jederzeit zurückholen. "Ich habe hier noch 3 Spiele und dann muss man sehen, was passiert"; so Batista Meier. Der TSV 1860 München setzt seine Negativ-Serie fort: 0:3 beim BVB II. Beachtlich, wie konfus und harmlos Sechzig im 2. Durchgang agierte. "Das ist eine brutale Scheiß-Situation", schimpft Manfred Starke, sein Trainer Maurizio Jacobacci verwies auf die guten Chancen in der 1. Hälfte und erklärte zu den 3 Gegentoren in Abschnitt 2: "Das war zu einfach."

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen und Clips der 3. Liga am Sonntag mit Verl gegen Dresden. Zum Auftakt des 18. Spieltags geht es am Freitag weiter mit Hallescher FC gegen Arminia Bielefeld - live ab 18.30 Uhr bei MagentaSport.

Borussia Dortmund II - TSV 1860 München 3:0

Die 3. Pleite in Folge für den TSV 1860 München, der auf einen neuen Tiefpunkt zusteuert. Die Fans fordern nach dem 0:3 "Trainer raus" und "Wir wollen euch kämpfen sehen". Unter Maurizio Jacobacci wirkt das Team konfus, ohne Ordnung. Das 0:1 fällt nach einem Alleingang von Pohlmann, den er so bequem nicht mal im Training hinkriegt. Sechzig steht auf Platz 15 mit 20 Punkten, am Samstag (ab 13.30 Uhr live) kommt RW Essen?

Maurizio Jacobacci, Trainer München, liefert erneut eine erstaunliche Analyse ab: "Wir bekommen ein Tor, da wir keine Restverteidigung haben. Das war zu einfach. Dann geraten wir in Rückstand, was nicht nötig gewesen wäre. Dann haben wir den Faden verloren. Nach dem 0:2 war das Spiel gegessen... Wir waren in der 1. Halbzeit die bessere Mannschaft. Wenn man die Chancen nicht nutzt und dann ein Tor kassiert, dann ist das auch etwas mentales."

Steckt der TSV 1860 im Abstiegskampf? "Wir befinden uns da, wo wir stehen und müssen schauen, dass wir da so schnell wie möglich wieder rauskommen. Wir haben gerade nicht den Killerinstinkt."

Kommt im Winter ein neuer Stürmer? "Klar, der Zwarts fehlt natürlich. Wir brauchen einen Mann vorne, der alle Möglichkeiten vorne verwertet."

Zu den Rufen der Fans: "Das ist bitter und nicht schön." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=R09ieDkwcmdVaU5uczJJSlk5T3JQRzUyU1cwMnVuSlBGMm1TYVM4SzVWMD0=

Manfred Starke, TSV 1860 München: "Das ist sehr schwierig zu erklären. Wir spielen eine richtig gute 1. Halbzeit. Wir müssen die Tore machen. In der 2. Halbzeit kommen wir völlig unter die Räder. Ich versteh es gerade selber nicht."

Können die Löwen nach einem Rückstand nicht zurückkommen? "Das ist auffällig, dass das so bei uns ist. Da müssen wir uns als Spieler hinterfragen. Wieso und weshalb das zustande kommt. Das ist eine brutale Scheiß-Situation. Das muss man ehrlich und offen ansprechen. Wir müssen da gemeinsam rauszukommen. Das tut weh, aber wir können jetzt nicht aufhören. Das tut gerade echt extrem weh."

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SkJYaFFybHFUUCtLY3pwNTJvallGVmpJeDRaN0Rxc1IxUEhMR2pDOXB3WT0=

Jan Zimmermann, Trainer BVB II: "Wir haben uns vorgenommen, dass wir es intensiver und aggressiver angehen als in Aue. Wir hatten Probleme reinzukommen. Wir haben uns dann reingearbeitet. Wir haben uns den Sieg im Laufe des Spiels absolut verdient." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SnVrVVZ0dTJVNEt4eU5TcnVHcEVPYmpUYXFDeTlaVVFsU1BjK2tqdFhPQT0=

Ole Pohlmann, Torschütze BVB II: "Am Ende kann man sagen, dass wir das nötige Glück auf unserer Seite hatten. Wir habe uns gut in das Spiel reingekämpft." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=bldlSy9iQXBuK0s1UDJsbzZwTUR5K0RvNWpySlRvVFl2eE91RlhZSU1Scz0=

Alle Treffer im Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=U1RZTTBoWU9yNkY4NkZqTWxicUxlSUczcmYySXNCck1Ob1ArZ1RGWW5iVT0=

Jahn Regensburg - SC Freiburg II 3:2

Regensburg gewinnt das Spiel in Gedenken an den plötzlich verstorbenen Agyemang Diawusie gegen Freiburg mit 3:2. Kein leichtes Spiel: der Jahn verspielt dabei fast eine 2:0 Führung. Regensburg bleibt Tabellenführer und baut den Vorsprung auf Dresden aus. Freiburg ist Tabellenletzter mit lediglich 9 Punkten.

Joe Enochs, Trainer Regensburg, der sich natürlich schwer tat mit einer bloßen Analyse: "Die Vorbereitung auf dieses Spiel war verdammt schwer. Die Ereignisse in der vergangenen Woche waren unfassbar. Wir sind alle fassungslos. Alle Achtung, was die Jungs auf dem Platz gelassen haben. In so einer Situation so zu spielen, ist überragend."

Zur Rekord-Serie: "Die Serie ist der Wahnsinn. Ich gehe jeden Tag sehr gerne zur Arbeit. Wenn solche Jungs auf dem Platz stehen, ist das überragend." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=WWpoUDdNVmNadDIrWXc2bDdCcjV3OFoxMEN3aUw4WU1HRnduMFlNbzU3QT0=

Andreas Geipl, Kapitän Regensburg: "Das war ein außergewöhnliches Spiel und Situation, was man niemandem wünscht. Wir haben es gut gemeistert. Es kam aus der Mannschaft, dass wir spielen wollen. Wir haben gesagt, dass wir das durchziehen. Das Ergebnis war zweitrangig. Wir freuen uns natürlich, dass wir das Spiel gewonnen haben." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SzdrMEVLVldrVGZPNDkvZkJqQWh2ZFVJMFdZb014SjR1ZW9QTUd5NFdIQT0=

Thomas Stamm, Trainer Freiburg: "Wir kriegen alle 3 Tore zu einfach. Die Elfmetersituation habe ich mir angeschaut, kann man geben, muss man nicht geben. Standards verteidigen wir nicht gut. Wir hatten die Chancen, in Führung zu gehen. Wenn wir mit 1:0 in Führung gehen, Maxi Breunig belohnt sich dann nicht. Die Momente müssen wir ziehen, damit ein anderes Selbstverständnis kommt. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen. Extrem bitter, dass wir keine Punkte mitnehmen."

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=RWxvWXd6NU9FQ2V1OGx0MmZCOXFqUmJoTy8ra1VNWnp0c3ZzZzVSaFU2ST0=

Maximilian Breunig, Freiburg: "Am Ende sitzt der Frust brutal tief. Wir sind ganz gut reingekommen. Ich habe direkt die erste Chance. Dann die Elfmeterszene. Den Standard verteidigen wir wieder richtig schlecht. Dann steht es 0:2 in Regensburg und dann wird es richtig schwer. Wir haben uns nicht aufgegeben und sind wieder zurückgekommen. Wenn du auswärts beim Tabellenführer 2 Tore machst, musst du eigentlich einen Punkt mitnehmen." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=SVI1US9KM1ZyQnI1WGZjMy9LRDhYOFFyeGhrNmwybFB6OXYvUmk5VVVaWT0=

Achim Beierlorzer, Geschäftsführer Sport, vor dem Spiel, wie er mit dem Tod von Agyemang Diawusie umgeht: "Das kann ich ihnen nicht genau sagen. Wir sind immer noch fassungslos. Das ist für uns immer noch nicht greifbar, dass wir ihn nicht mehr bei uns haben. Das ist eine fürchterliche Situation... Als wir der Mannschaft am Dienstagabend die Nachricht überbracht haben, hat ein Großteil gesagt, dass sie in seinem Andenken dieses Spiel austragen möchten. Wir haben dann die Familie und Freunde mit ins Boot genommen, die da mitentscheiden sollten. Wir werden sehen, was das für ein Spiel wird. Das Team will in seinem Andenken das Spiel gewinnen."

Gab es psychologische Unterstützung für die Mannschaft? "Wir haben es so professionell abgewickelt, wie man das machen kann. Da waren alle Facetten dabei, die man sich in so einer Situation vorstellen kann." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=ekZnN3ZQR1laMmRDN09LbElCTUJERE1acjdDeWZraG1nVnVhYzdVdU0vWT0=

SC Verl - Dynamo Dresden 1:0

Verl gewinnt gegen Dresden. Dynamo kassiert die 3. 0:1-Pleite in Folge, bleibt aber Tabellenzweiter. Verl ist bestens in Form, holt den 5. Sieg in Seire und ist nun der größte Verfolger von Dresden.

Markus Anfang, Trainer Dresden: "Wir können in der 1. Halbzeit schon 2 Tore machen. In der 2. Hälfte haben wir auch richtig gut angefangen. Es gelingt uns gerade nicht, das Tor zu machen. Der Einwurf ist dann die einzige Chance von Verl und dann darfst du das Tor nicht bekommen. Das passiert uns im Moment häufiger und dann verlieren wir die Spiele. Wir zweifeln aber nicht an der Art und Weise, wie wir Fußball spielen... Ich habe nicht auf die Tabelle geguckt, als wir gewonnen haben und ich schaue nicht auf die Tabelle, wenn wir verlieren. Bei aller Wertschätzung - Verl interessiert mich nicht, wo die stehen. Es geht mir um Dresden. Wir müssen Spiele gewinnen. Alles andere kommt von alleine."

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=K0hKQ21vQmFDYlZrYWlwemUxelZEcWJ6YkFXNEg3eXN1SXhBdnFiQUlIOD0=

Tobias Kraulich, Dresden: "Das Tor hat gefehlt. Wir haben gegen eine unfassbar gute Mannschaft gespielt, die mit einer Ruhe hinten rausspielt. Wir haben aus dem Spiel nahezu nichts zugelassen. Dann kriegen sie einen Einwurf, wo wir wissen, dass sie einen Spieler haben, der sehr weit einwerfen kann. Da fehlt die Zuordnung. Wir hatten auch Chancen. Es ist aber in den letzten Wochen so, dass wir nicht diesen Punch haben, das Tor zu machen, aber es geht weiter." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=TEJXQ1A0NU81eDJ1SXFrZ2Z3Q055dG0vSGlhTEhIdGovcWJ3VGtIUTkwUT0=

Marcel Benger, Torschütze Verl: "Wir wollen fußballerisch mehr zeigen. Dresden hat aber eine gute Mannschaft und ist gut geordnet. Sie haben uns das Spiel ziemlich schwer gemacht. Wir hatten nicht viele Chancen, Dresden hatte mehr. Da haben wir Glück gehabt. So Siege nehmen wir gerne mit und zu Null ist auch immer gut."

Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=QzgreTVFYmdIRUxSU2hjU292eU9TempiU1c3bHVKZ3ZRdjF3VUVGN0JJZz0=

Oliver Batista Meier, Verl, ausgeliehen von Dresden: "Ich bin extrem glücklich, dass wir gegen Dresden gewinnen konnten. Dresden ist die beste Mannschaft in dieser Liga. Wir haben einen super Fight hingelegt. Am Ende haben wir ein bisschen Glück gehabt, aber das gehört dazu... Das war nicht mein bestes Spiel, aber ich wollte unbedingt gewinnen... Ich fühle mich hier sehr wohl und habe hier Selbstvertrauen. Das macht extrem Spaß hier... Wir schauen von Woche zu Woche, aber mit dieser Truppe ist etwas möglich."

Geht es früher zurück, wenn Dresden anruft? "Ich habe hier noch 3 Spiele und dann muss man sehen, was passiert." Der Link zum Clip: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VWxaSStPK1hyTWgwT0xISkdvZ2JkdVlsNS9vUHNWbzNjcFVibDR5TXArUT0=

Sebastian Lange, Sportlicher Leiter Verl, über Oliver Batista Meier, der von Dresden aktuell ausgeliehen ist und per Klausel jederzeit zurückgeholt werden kann: "Es ist erstmal so, dass Oliver bis zum 30. Juni im kommenden Jahr bei uns unter Vertrag steht. Klar ist, dass ein Leihvertrag viele Details beinhaltet, die dann auch eine Sache zwischen den Vereinen sind.Er hat eine super Phase. Er tut uns total gut. Das ist aber auch eine Mannschaftsleistung und er profitiert auch davon, wenn 11 Spieler den Ball nach vorne tragen und er dann seine Scorer sammeln kann." Der Link zum Clip: https://clipro.tv/player?publishJobID=bHMyYlg2TVdwQjBCVzR6NHAvbnJwSm91UXN6clZzdG1VZWlESEVTeEtDcz0=

Die 3. Liga komplett live bei MagentaSport - 18. Spieltag

Freitag, 08.12.2023

  • Ab 18.30 Uhr: Hallescher FC - Arminia Bielefeld

Samstag, 09.12.2023

  • Ab 13.30 Uhr in der Konferenz und ab 13.45 Uhr im Einzelspiel: TSV 1860 München - RW Essen, SSV Ulm - Borussia Dortmund II, SV Sandhausen - Waldhof Mannheim, SC Freiburg II - 1. FC Saarbrücken, VfB Lübeck - FC Ingolstadt
  • Ab 16.30 Uhr: FC Erzgebirge Aue - MSV Duisburg

Sonntag, 10.12.2023

  • Ab 13.15 Uhr: Jahn Regensburg - Viktoria Köln
  • Ab 16.15 Uhr: Dynamo Dresden - SpVgg Unterhaching
  • Ab 19.15 Uhr: Preußen Münster - SC Verl

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umsatz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige