Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Hertha schlägt Paderborn

1. Bundesliga: Hertha schlägt Paderborn

Archivmeldung vom 07.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 27. Spieltages der 1. Fußball-Bundesliga hat Hertha BSC gegen den SC Paderborn mit 2:0 gewonnen. Im ersten Sonntagsspiel haben sich Augsburg und Schalke torlos getrennt.

Die Partie begann sehr zäh, erst nach einer halben Stunde kam Hertha zur ersten Chance des Spieles. Zum Ende der Halbzeit kamen die Berliner dann aber besser ins Spiel, während Paderborn kompakt verteidigte. In der 68. Minute kam Hertha nach einem Freistoß zum 1:0, Plattenhardt schoss einen Freistoß direkt aufs Paderborner Tor, Schlussmann Kruse konnte nur gegen die Latte lenken und Stocker verwandelte zur Führung für die Gastgeber. Danach lebte das Spiel etwas auf. Kalou setzt in der 77. Minute zu einem beeindruckenden Solo-Lauf über das Feld an und zog den Ball aus spitzem Winkel auf das Paderborner Tor, verfehlte aber knapp. In der 86. Minute nahm Schulz eine Hereingabe von Pekarik volley ins kurze Eck und erhöhte auf 2:0.

Durch den Sieg klettert die Hertha auf Platz elf der Tabelle und bleibt das vierte Spiel in Folge ohne Gegentor. Paderborn steht auf Rang 17.

Kalou traut Hertha BSC Sprung in Europa League zu

Salomon Kalou, Stürmer bei Hertha BSC, traut der "Alten Dame" aus Berlin den Sprung in die Europa League zu: "In der kommenden Saison müssen wir von Beginn an da sein. Wenn wir hart arbeiten, traue ich uns den Sprung in die Europa League zu", sagte Kalou im Gespräch mit der "Welt am Sonntag". "Dort spielen zu wollen, muss unsere Motivation sein." Aktuell müsse der Hauptstadtclub aber zunächst "schauen, dass wir die Klasse halten", so Kalou weiter. "Grundsätzlich finde ich, dass eine große Stadt wie Berlin ein großes Team braucht. Hertha BSC hat viel Potenzial und Fans, die immer hinter dem Verein stehen." Der Stürmer hat in der laufenden Bundesliga-Saison in 19 Spielen auf dem Rasen gestanden und dabei sechs Treffer für Hertha BSC erzielt.

Augsburg und Schalke trennen sich torlos

Beide Mannschaften begannen das Spiel offensiv und bemühten sich um eine rasche Führung. In der 19. Minute verpasste Augsburg die Führung: Bobadilla rettete auf der Torlinie und erst nach weiteren Schussversuchen konnte die Schalker Abwehr klären. Beide Mannschaften hielten die Partie auf hohem Niveau und erspielten sich immer wieder Gelegenheiten. In der 54. Minute scheiterte Huntelaar nach einer schönen Hereingabe von Barnetta am Augsburger Schlussmann. Der FCA erspielte sich zwar Gelegenheiten, ließ aber im Abschluss die nötige Präzision vermissen. In der Schlussphase konnten die Gelsenkirchner viel Druck aufbauen und Augsburg weit zurückdrängen. Doch die Augsburger Defensive agierte kompakt und gut abgestimmt. Es blieb torlos. Damit verpasste Augsburg die Gelegenheit, an Schalke vorbei auf Platz fünf zu klettern. 

Bayern siegt gegen Dortmund 1:0

Der FC Bayern München hat im Topspiel gegen Borussia Dortmund mit 1:0 gewonnen. Dortmund begann mit viel Druck gegen stark verletzungsgeschwächte Bayern. Die Gastgeber standen hoch und riskierten Konter des deutschen Rekordmeisters, die sich aber zunächst kaum aus der eigenen Hälfte heraustrauten. Erst nach einer halben Stunde gelang es den Gästen, sich in der Dortmunder Hälfte zu etablieren. Das bayrische Spiel war in dieser Partie nicht vom typischen hohen Ballbesitz gekennzeichnet. In der 36. Minute kamen die Bayern durch einen Kopfball von Lewandowski zur Führung. Dortmund spielte aktiv und bestimmte das Spiel im Mittelfeld, scheiterte jedoch häufig an der bayrischen Defensive. Nach dem Seitenwechsel spielte Dortmund auf den Ausgleich, während Bayern ungewöhnlich defensiv blieb. In der 61. Minute vergab Reus allein vor Neuers Tor mit einem Schuss ans Außennetz den Ausgleich. In der Schlussphase setzte Dortmund noch einmal alle Kräfte ein, kam jedoch nicht gegen die bayrischen Abwehrreihen an: Ein direkter Freistoß von Reus in der 88. Minute landete sicher in Neuers Armen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte natter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige