Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport HSV plant in der Bundesliga mit einem Mannschaftsetat von 40 Mio. Euro

HSV plant in der Bundesliga mit einem Mannschaftsetat von 40 Mio. Euro

Archivmeldung vom 21.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Nils / pixelio.de
Bild: Nils / pixelio.de

Am Ende vergangener Woche reichte der Hamburger SV fristgerecht seine Lizenz-Unterlagen bei der DFL ein.

Nach SPORT BILD-Informationen kalkuliert der Zweitligist darin für die kommende Spielzeit mit einem Mannschaftsetat von 40 Mio. Euro in der Bundesliga, bei Nichtaufstieg mit 25 Mio. Euro. Die DFL hatte bereits in Vorgesprächen signalisiert, dass der Verein mit diesen Zahlen planen könne. In den Kalkulationen sind dabei keine weiteren Zahlungen von Investor Klaus-Michael Kühne eingerechnet. Vorstandsboss Bernd Hoffmann sagt zur Situation beim Tabellenzweiten: „Unsere langfristige Vision ist, dass wir den HSV bis 2024 wieder zu einem ernst zu nehmenden Verein in der Bundesliga gemacht haben.“

Quelle: SPORT BILD

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kranke in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige