Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Olympia: Judoka Delpopolo wegen Haschisch-Konsums ausgeschlossen

Olympia: Judoka Delpopolo wegen Haschisch-Konsums ausgeschlossen

Archivmeldung vom 06.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Olympischen Sommerspiele 2012 in London.
Logo der Olympischen Sommerspiele 2012 in London.

Der US-Judoka Nicholas Delpopolo ist als erster Athlet der diesjährigen Olympiade in London nach Beginn der Spiele des Dopings überführt worden. Nach einer Wettkampfkontrolle wurden im Urin des 23-Jährigen Spuren von Cannabis nachgewiesen, teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit.

Delpopolo akzeptierte die Strafe, er habe das Cannabis aber unwissentlich und bereits vor Beginn der Olympischen Spiele zu sich genommen. "Mein positiver Test kommt von einem Nahrungsmittel, das ich versehentlich vor den Olympischen Spielen gegessen habe und das mit Marihuana gebacken wurde", erklärte Delpopolo. "Ich entschuldige mich bei meinen Teamkollegen, meinen Fans. Ich schäme mich für meinen Fehler."

Der US-Amerikaner wurde disqualifiziert, von den Spielen ausgeschlossen und im Judo der 73-Kilogramm-Klasse aus der Wertung genommen. Bereits vor Beginn der Spiele waren vier weitere Athleten des Dopings überführt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: