Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ex-Talent Kurt rechnet mit Hertha ab

Ex-Talent Kurt rechnet mit Hertha ab

Archivmeldung vom 03.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hertha Berliner Sport-Club e. V. (Hertha BSC Berlin)
Hertha Berliner Sport-Club e. V. (Hertha BSC Berlin)

Sinan Kurt galt als eines der größten Talente des deutschen Fußballs. Jetzt spielt er beim österreichischen Zweitligisten WSG Wattens.

Im Interview mit SPORT BILD spricht der Offensivmann auch darüber, warum er zuletzt bei Hertha BSC scheiterte. „Es ist kein Geheimnis, dass ich mit dem Trainer in Berlin kein gutes Verhältnis hatte. Da wurde mir der Spaß am Fußball genommen. Ich hatte den Kopf nicht frei, weil ich wusste, dass es keine Ebene zwischen dem Trainer und mir gab. Dann spielt man nicht gut Fußball“, sagt Kurt über Berlins Coach Pal Dardai.

„Ich habe nie eine richtige Chance bekommen. Ich war zwar lange im Kader, aber bei Fünf-Minuten-Einsätzen ist es schwer, Zeichen zu setzen. Ich habe mich ungerecht behandelt gefühlt“, sagt Kurt und relativiert Richtung Hertha-Manager: „Zu Michael Preetz hatte und habe ich ein richtig gutes Verhältnis. Er war immer ein Befürworter von mir. Aber er ist nicht der Trainer, er kann keinen Spieler aufstellen. Das hat er mir immer so gesagt.“

Quelle: SPORT BILD

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gattin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige