Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Medien: Werder Bremen lehnt "Mini-Angebot" für Naldo ab

Medien: Werder Bremen lehnt "Mini-Angebot" für Naldo ab

Archivmeldung vom 05.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
SV Werder Bremen
SV Werder Bremen

Bundesligist Werder Bremen will seinen abwanderungswilligen Abwehrspieler Naldo nicht zu Internacional Porto Alegre ziehen lassen. "Ich habe mit einer von Internacional autorisierten Person gesprochen, einem Klub-Agenten. Als Ablösesumme hat er uns eine Million Euro geboten. Das Gespräch war schnell beendet. Nur weil ich nett war, habe ich ihn nicht sofort rausgeworfen", sagte Werder-Manager Klaus Allofs der "Bild-Zeitung".

Naldo sei von dem brasilianischen Verein stattdessen ein sehr hohes Gehalt geboten worden. "Für Gehälter ist im brasilianischen Markt viel Geld da. Für Ablösesummen nicht so viel", erklärte Allofs ironisch.

Naldo hatte am Mittwoch mit der Erklärung, er wolle den Verein noch im Winter verlassen, für Aufregung bei Werder gesorgt. Der Abwehrspieler verspricht sich von einer Rückkehr nach Brasilien vor allem "mehr Chancen auf die WM", die im Jahr 2014 in seiner Heimat stattfindet. Ein Abgang Naldos, der erst im vergangenen August nach einer Verletzungspause von 15 Monaten sein Comeback gab, wäre ein herber Verlust für die Hintermannschaft von Werder Bremen. Werder-Manager Allofs hatte zuletzt bekundet, im Winter keine Spieler abgeben zu wollen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte berief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige