Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Champions League: Dortmund erkämpft 2:2 bei Schachtar Donezk

Champions League: Dortmund erkämpft 2:2 bei Schachtar Donezk

Archivmeldung vom 14.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der UEFA Champions League
Logo der UEFA Champions League

Borussia Dortmund hat im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim ukrainischen Verein Schachtar Donezk ein 2:2 (1:1) erkämpft. Das Rückspiel in Dortmund findet am 5. März statt.

In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei konnte Schachtar zunächst durch einen direkten Freistoß von Dario Srna (31.) in Führung gehen. Dortmund gelang noch vor der Pause der verdiente Ausgleich durch Stürmer Robert Lewandowski (41.). Im zweiten Durchgang hatten die Dortmunder die Partie zunächst weitgehend im Griff, mussten aber doch den überraschenden 2:1-Führungstreffer durch Douglas Costa (68.) hinnehmen. In der Folge drängte der BVB auf den Ausgleich, Mats Hummels (87.) traf schließlich nach einer Ecke per Kopf zum umjubelten 2:2.

Die wichtigsten Stimmen zu den beiden Achtelfinal-Hinspielen der Champions League Schachtjor Donezk - Borussia Dortmund (2:2) und Real Madrid - Manchester United (1:1) bei Sky:

Sebastian Kehl (Borussia Dortmund)

...über das Ergebnis: "Wir können mit dem 2:2 leben. Am Ende war aber mehr drin. Wenn wir gewonnen hätten, hätte sich Donezk nicht beschweren können. Das 2:2 lässt alle Möglichkeiten offen. Ich denke, dass wir es zuhause packen werden."

...über seinen 33. Geburtstag: "Ich hatte mir erstmal gewünscht, dass wir ein gutes Spiel machen und gutes Ergebnis erzielen. Ich werde heute sicher in der Runde fragen, ob der ein oder andere noch an die Bar will. Aber heute beginnt die Fastenzeit, von daher gibt es für mich eh keinen Alkohol. Aber ich denke, wir werden noch ein bisschen Spaß haben."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund)...

...über das Tor zum 1:1 von Robert Lewandowski: "Der steht in keinem Technikbuch, der Trick."

...über die Ausgangslage: "Zuhause können wir auch ein bisschen Ball spielen. Die Atmosphäre hier war großartig und sie wird auch bei uns großartig sein, andersrum halt."

Mats Hummels (Borussia Dortmund)

...über seinen Fehler vor dem zwischenzeitlichen 1:2: "Schmelle (Marcel Schmelzer) und ich machen beide das Gleiche. Wir rufen beide: 'Hast du, hast du.' Ich dachte auch, ich hab ihn, komme dann aber nicht hoch genug. Gut, dass wir das wieder gutmachen konnten."

...über die Ausgangslage vor dem Rückspiel: "Mein Ziel war es, so ins Rückspiel zu gehen, dass wir bei Anpfiff erstmal weiter sind. Das haben wir geschafft. Wir hätten aber eine noch bessere Basis schaffen können."

Mesut Özil (Real Madrid) über das Remis gegen Manchester United: "Wir haben sehr überragend gespielt. Wir hatten einige Chancen, vor allem ich. Da muss ich drauf schießen. Aber so ist das im Fußball. Wir haben alles gegeben. Deswegen denke ich positiv, wir wollen in Manchester gewinnen."

Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung Borussia Dortmund) über das Thema Robert Lewandowski: "Wir haben keinen Verein, der uns gesagt hat, dass er Robert verpflichten möchte. Robert hat uns auch nicht gesagt, dass er gehen will. Am Ende haben viele noch nicht realisiert, dass er einen Vertrag bis 2014 hat. Wir möchten natürlich gerne, dass er länger in Dortmund entscheidet. Am Ende entscheiden wir das."

Quelle: dts Nachrichtenagentur / Sky

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kuweit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige