Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DFB-Pokal: Wolfsburg folgt Dortmund ins Finale

DFB-Pokal: Wolfsburg folgt Dortmund ins Finale

Archivmeldung vom 30.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bildmarke des DFB-Pokal
Bildmarke des DFB-Pokal

Der VfL Wolfsburg hat das zweite Halbfinalspiel des DFB-Pokals am Mittwochabend mit 4:0 gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld gewonnen und folgt damit Borussia Dortmund ins Finale.

Bielefeld attackierte die Wolfsburger früh, doch bereits in der 8. Minute brachte Maximilian Arnold den VfL in Führung. Die Bielefelder kämpften um den Ausgleich, in der 32. Minute gelang Luiz Gustavo jedoch ein weiterer Treffer für die Gäste. Nach der Pause kamen die Drittligisten zwar zu einer Riesenchance, scheiterten jedoch an der Latte. In der 51. Minute traf Ivan Perisic dann zum 3:0, vier Minuten später traf Arnold ein weiteres Mal.

Damit ist Bielefeld nach Eintracht Trier erst der zweite Drittliga-Verein, der es zwar in ein DFB-Halbfinale schaffte, aber nicht ins Finale. Die Drittligisten Hertha BSC II (1993), Energie Cottbus (1997) und Union Berlin (2001) scheiterten im Endspiel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: