Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Medien: Über 20 Länder halten sich nicht an IOC-Vorgaben zur Dopingkontrolle

Medien: Über 20 Länder halten sich nicht an IOC-Vorgaben zur Dopingkontrolle

Archivmeldung vom 22.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Logo der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi
Logo der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi

Mehrere Nationale Olympische Komitees verstoßen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi nach Recherchen der ARD-Olympiaredaktion gegen die Melde-Vorgaben des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Das IOC fordert bei den Spielen in Sotschi zum ersten Mal bei Olympischen Spielen, dass die Nationalen Olympischen Komitees jeden Tag ein Formular mit den Aufenthaltsangaben ihrer Athleten abgeben. Das Formular soll unangemeldete Dopingkontrollen erleichtern. Angegeben werden muss, wo die Sportler im Olympischen Dorf wohnen oder wo sie trainieren.

Nach Informationen der ARD geben mehrere Nationale Olympische Komitees dieses Formular aber nicht ab, obwohl dies in den Anti-Doping-Regeln der Olympischen Spiele von Sotschi vorgeschrieben ist. Der Medizinische Direktor des Internationalen Olympischen Komitees, Richard Budgett, räumte ein, dass lediglich 69 Nationale Olympische Komitees das neue IOC-Formular abgeben, das für Dopingkontrollen über den Aufenthaltsort der Athleten Auskunft gibt. Demnach würden sich über 20 Länder nicht an die IOC-Vorschriften halten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte range in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen