Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: St. Pauli schlägt Braunschweig

2. Bundesliga: St. Pauli schlägt Braunschweig

Freigeschaltet am 06.04.2021 um 06:48 durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC St. Pauli souverän mit 2:0 gegen Eintracht Braunschweig gewonnen.

Dass die "Kiezkicker" frühzeitig in der Begegnung die Weichen in Richtung Sieg stellen konnten, lag auch an der schwierigen Personallage der Gäste aus Braunschweig, die neben einigen verletzten Spielern auch auf Nikolaou und Kaufmann verzichten mussten, die beide positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Die vielen Umstellungen machten sich von Beginn an bemerkbar, Braunschweig wirkte wenig sortiert, St. Pauli drückte und ging mit einem Doppelschlag schnell in Führung. Erst traf der zuletzt starke Marmoush nach einer gekonnten Einzelleistung (7.), dann umkurvte Kyereh Gäste-Keeper Fejzic und erhöhte auf 2:0 (14.). Fortan blieb St. Pauli gefährlich und hätte noch vor der Halbzeit das 3:0 nachlegen können. Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich das gewohnte Bild fort: Braunschweig blieb harmlos und St. Pauli schaffte es trotz guter Gelegenheiten nicht, weitere Treffer zu erzielen. Durch den Sieg springen die Hamburger auf Platz 8. Braunschweig rutscht auf den Abstiegs-Relegationsplatz.


HSV springt wieder auf Platz zwei

Am 27. Spieltag der 2. Bundesliga hat der Hamburger SV nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung nur 3:3 gegen Hannover 96 gespielt.

Damit springt der HSV in der Tabelle dennoch wieder auf Rang zwei. Er ist jetzt punktgleich mit Fürth. Hannover ist aktuell Neunter. In der Anfangsphase hatten am Sonntag zunächst die Niedersachsen etwas mehr Spielanteile, in der 14. Minute gingen aber die Gäste aus Hamburg durch einen Treffer von Aaron Hunt in Führung. Hunt war es auch, der in der 34. Minute nachlegte. Insgesamt waren die Gäste in der ersten Hälfte das bessere Team. Nach dem Seitenwechsel konnten sie zudem in der 50. Minute weiter erhöhen: Den Treffer erzielte wieder Hunt, der diesmal aus etwa 17 Metern mit seinem linken Fuß ins rechte Eck traf. Komplett gaben sich die Hausherren im Anschluss aber nicht auf, zumal sie mit einem Tor von Genki Haraguchi (56. Minute) verkürzen konnten. In der Schlussphase wurde es nach dem Anschlusstreffer durch Marvin Ducksch (68. Minute) dann noch mal richtig spannend. Der HSV drängte auf die Entscheidung, während Hannover wenigstens einen Punkt erkämpfen wollte. Ein vermeintlicher Treffer des gerade erst eingewechselten Simon Terodde zählte in der 73. Minute wegen einer Abseitsstellung nicht. Auf der anderen Seite konnten die Hannoveraner während einer starken Druckphase in der 84. Minute dann tatsächlich ausgleichen, wobei Haraguchi für den Treffer sorgte. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung. Für den HSV geht es am Freitag gegen Darmstadt weiter, Hannover ist bereits am Donnerstag gegen Würzburg gefordert.


Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen: SV Darmstadt 98 - Fortuna Düsseldorf 1:2, 1. FC Nürnberg - SC Paderborn 2:1, Jahn Regensburg - Erzgebirge Aue 1:1, SV Sandhausen - Würzburger Kickers 1:0.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wappen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige