Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 28-jähriger russischer Boxer stirbt im Koma

28-jähriger russischer Boxer stirbt im Koma

Archivmeldung vom 23.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Der 28-jährige Boxer aus Russland, Maxim Dadaschew, ist an den Verletzungen gestorben, die er sich bei einem Kampf in den USA zugezogen hatte. Der Sportler hatte im Koma gelegen. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Nach ersten Erkenntnissen starb Dadaschew an Herzversagen.

Der Kampf hatte am 20. Juli in den USA stattgefunden. In der 11. Runde hatte der 28-Jährige eine Serie von Schlägen von seinem puerto-ricanischen Gegner Subriel Matías abbekommen. Daraufhin brach der Ringrichter den Kampf ab.

​Später verschlechterte sich der Zustand Dadaschews drastisch: Er verlor das Bewusstsein und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sportler musste wegen eines Hirnödems operiert und daraufhin in künstliches Koma versetzt werden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: