Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Fußball: Uefa sperrt Malteser wegen Spielmanipulation für zehn Jahre

Fußball: Uefa sperrt Malteser wegen Spielmanipulation für zehn Jahre

Archivmeldung vom 20.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Union of European Football Associations (UEFA)
Logo der Union of European Football Associations (UEFA)

Der maltesische Fußballer Kevin Sammut ist am Montag wegen Spielmanipulation für zehn Jahre gesperrt worden. Das teilte die Europäische Fußball-Union (Uefa) am Montag mit. Sammut soll das Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft zwischen Malta und Norwegen im Jahr 2007 manipuliert haben. Auf die Partie waren 200.000 Euro gewettet worden.

Norwegen hatte das Spiel mit 4:0 gewonnen, dabei drei der vier Tore innerhalb der letzten 18 Minuten erzielt. Sammut war in der Halbzeitpause ausgewechselt worden. Im Mai des vergangenen Jahres hatte ein mutmaßlicher Wettbetrüger ausgesagt, persönlich nach Oslo gereist zu sein und sich mit maltesischen Spielern getroffen zu haben, um die Partie zu manipulieren. Neben Sammut waren auch zwei weitere Spieler der Manipulation verdächtigt worden, für eine Verurteilung gab es laut der Uefa aber nicht genug beweise.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: