Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 3. Liga: SC Freiburg II - Eintracht Braunschweig 0:1

3. Liga: SC Freiburg II - Eintracht Braunschweig 0:1

Archivmeldung vom 23.09.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.09.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
3. Fußball-Bundesliga Logo
3. Fußball-Bundesliga Logo

Bild: Bundesliga

Braunschweig holt nach 2 Pleiten und einem Remis wieder einen Sieg: 1:0 im Nachholspiel beim SC Freiburg II. "Das war eine Top-Reaktion auf die letzten beiden Spiele", lobte Trainer Michael Schiele. Sieg-Torschütze Robin Krauße hofft gegen Mannheim am Samstag: "Dass wir jetzt mal in einen Lauf reinkommen, dass wir mal 3, 4 Spiele in Folge gewinnen." Ebenfalls am Samstag am 10. Spieltag top: Lautern empfängt im Traditionsduell den VfL Osnabrück.

VfL-Keeper Philipp Kühn sagt nach 7 Spielen ohne Niederlage im "3.Liga Top Thema" selbstbewusst: "Unsere Aufgabe wird sein, den Betze stumm zu schalten!" Mit Lauterns Trainer Antwerpen verbindet ihn eine wenig glückliche Zusammenarbeit. Nachtreten will Kühn nicht, aber ein Sieg muss her: "Für mich ist das dann so eine Art Revanche. Ich will das Spiel ziehen."

Die wichtigsten Stimmen vom Nachholspiel und die neue Folge "Top-Thema 3. Liga". Ostalgie am Freitag im Duell Halle gegen Magdeburg ab 18.30 Uhr zum Auftakt des 10. Spieltags. MagentaSport zeigt alle Spiele live - am Samstag ab 13.45 Uhr in der Konferenz und als Einzelspiel. Mit Lautern gegen Osnabrück.

SC Freiburg II - Eintracht Braunschweig 0:1

Freiburgs Trainer Thomas Stamm: "Wir hatten über 90 Minuten mehr Spielanteile. Was wir nicht hatten, sind Torchancen. Wir waren im letzten Drittel nicht so sauber. Wir konnten über die vielen Flanken die Box trotzdem nicht so füttern....Wir sind auf einen guten Gegner getroffen, der´s uns in der Defensive schwer gemacht hat. Das sind Punkte, wo wir uns im Moment noch ein bisschen schwertun."

Braunschweigs Trainer Michael Schiele holte 10 von 15 Punkten auswärts: "Die 1. Halbzeit war sehr gut von uns. Wir haben den Gegner weit vom Tor weggelassen. Wir hatten enorm viele Ballgewinne, den gegnerischen Torwart enorm unter Druck gesetzt. Auch in der 2. Halbzeit, nur eine Chance zugelassen. Das war eine Top-Reaktion auf die letzten beiden Spiele."

Robin Krauße traf zum Braunschweiger Sieg: "Verdient oder nicht. Das war ein Sieg des absoluten Willens. Am Ende war´s vielleicht nicht schön, aber erfolgreich."

Was erhofft sich Krauße in den nächsten Spielen? "Dass wir jetzt mal in einen Lauf reinkommen, dass wir mal 3, 4 Spiele in Folge gewinnen. Das ist wichtig, dass nach der Niederlage in Duisburg so zurückgekommen sind. Hier ist es eklig zu spielen, das ist eine spielstarke Mannschaft. Deshalb ist der Sieg wichtig."

"3. Liga Top-Thema" mit Osnabrücks Keeper Philipp Kühn vor dem Spiel gegen seinen Ex-Trainer Antwerpen: "Eine Art Revanche!"

Eine Partie überstrahlt den 10. Spieltag: der 1. FC Kaiserslautern, gerade erstmals auswärts erfolgreich, trifft am Samstag auf den VfL Osnabrück. Seit 7 Spielen ungeschlagen, davon 5 Siege. Alexander Klich und Christian Strassburger im Gespräch mit Philipp Kühn, Kapitän und Keeper des VfL Osnabrück. Kühn sagt vor dem Duell selbstbewusst: "Unsere Aufgabe wird sein, den Betze stumm zu schalten!"


Mit Lauterns Trainer Marco Antwerpen verbinden Philipp Kühn nicht die besten Erinnerungen. Antwerpen war sein Trainer vor 4 Jahren bei Viktoria Köln. In der Relegation zur 3. Liga durfte Kühn gegen Jena zunächst ran, flog im 2. Duell dann aus dem Kader. Seinen Vertrag löste Kühn kurz danach auf. "In Köln hat man dann irgendwo einen Sündenbock gesucht, warum man in der Relegation scheiterte." Darauf hatte er keine Lust, er löste seinen Vertrag in Köln auf, wechselte zum SV Drochtersen Assel in die Regionalliga - Amateur-Bereich. Zwischendrin fragte er sich: "Macht das überhaupt noch einen Sinn? Schaffst du es nochmals in den Profi-Fußball oder hörst du mit 25, 26 Jahren doch schon auf." Dann kam das DFB-Pokalspiel, Kühn hielt 3 Elfmeter gegen den VfL Osnabrück. Dort spielt er seit 2018.

Für die Partie am Betzenberg hat sich der 29jährige Kühn viel vorgenommen. "Für mich ist das dann so eine Art Revanche. Ich will das Spiel ziehen. Mein Ziel sind ja die 3 Punkte, aber mit dem Hintergedanken, ich kann´s beweisen: ich kann 2. und 3. Liga spielen." Was ich im Kopf habe: einfach machen, zeigen, was ich die letzten Wochen, die letzten Jahre gezeigt habe."

Aber: Nachtreten will er nicht, "das Kapitel ist für mich abgeschlossen." Philipp Kühn hat dazu mit einem Mentaltrainer gesprochen. "Du musst solche Sachen einfach verarbeiten. In bin so ein Typ, ich muss darüber reden."

Kühns Vorstellung von einem optimalen Samstagnachmittag: "Für mich ist es einfach das Schönste, wenn wir dort am Samstag gewinnen, der Betze ist ruhig und dann haben wir eine schöne Rückfahrt."

Fußball LIVE bei MagentaSport

10. Spieltag 3. Liga

  • Freitag, 24.09.2021
  • Ab 18.30 Uhr: Hallescher FC - 1. FC Magdeburg

Samstag, 25.09.2021

  • Ab 13.45 Uhr in der Konferenz und als Einzelspiel abrufbar: 1. FC Kaiserslautern - VfL Osnabrück, SC Verl - TSV 1860 München, Eintracht Braunschweig - Waldhof Mannheim, Würzburger Kickers - SV Wehen Wiesbaden, SV Meppen - 1. FC Saarbrücken, Viktoria Köln - MSV Duisburg

Sonntag, 26.09.2021

  • Ab 12.45 Uhr: Türkgücü München - BVB II
  • Ab 13.45 Uhr: FSV Zwickau - SC Freiburg II

Montag, 27.09.2021

  • Ab 18.45 Uhr: Viktoria Berlin - TSV Havelse

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tardiv in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige