Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Lewandowski-Sperre: Dortmund zieht vor DFB-Bundesgericht

Lewandowski-Sperre: Dortmund zieht vor DFB-Bundesgericht

Archivmeldung vom 22.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund
Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund

Borussia Dortmund gibt den Kampf gegen die Drei-Spiele-Sperre für Stürmer Robert Lewandowski noch nicht auf und zieht nun vor das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Das Fall soll am 1. März verhandelt werden.

Das DFB-Sportgericht hatte zuvor in mündlicher Verhandlung Lewandowskis Sperre für drei Spiele wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner bestätigt. Damit folgte das Gremium dem vorangegangenen Einzelrichterurteil des Sportgerichts vom 12. Februar und dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses.

Der Dortmunder Angreifer war in der 31. Minute des Bundesligaspiels gegen den Hamburger SV am 9. Februar von Schiedsrichter Manuel Gräfe des Feldes verwiesen worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte henne in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige