Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Neuner siegt im Sprint in Oslo (NOR) - Henkel auf Platz fünf

Neuner siegt im Sprint in Oslo (NOR) - Henkel auf Platz fünf

Archivmeldung vom 02.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Magdalena_Neuner_12615_101211_BR_Fischer_Sports_GmbH Bild: DSV
Magdalena_Neuner_12615_101211_BR_Fischer_Sports_GmbH Bild: DSV

Magdalena Neuner hat beim Sprint-Wettbewerb im norwegischen Oslo ihren 30. Weltcup-Sieg errungen. Sie gewann am Donnerstag vor Darya Domracheva aus Weißrussland und der Norwegerin Tora Berger. Andrea Henkel kam mit einem Schießfehler auf Rang fünf.

Magalena Neuner hat ihre sehr starke Form vier Wochen vor der Heim-WM in Ruhpolding einmal mehr unter Beweis gestellt. Mit zwei fehlerfreien Schießen legte sie am Donnerstag die Grundlage für ihren fünften Sprint-Sieg in dieser Saison. Mit der besten Laufzeit des Feldes fuhr sie nach 20:41,9 Minuten und 7,5 Kilometern 38,2 Sekunden vor Darya Domracheva als Erste über die Ziellinie. Die Weißrussin zeigte sich in der Loipe ebenfalls stark, lies beim Stehendanschlag aber eine Scheibe stehen. Dritte wurde die Norwegerin Tora Berger. Nach einer Strafrunde nach dem ersten Schießen fehlten ihr am Ende 48,9 Sekunden auf die Gesamtweltcup-Führende.

Ungewisser Start

Kurz zuvor war noch unklar gewesen, ob Magdalena Neuner im Sprint-Bewerb überhaupt an den Start gehen konnte. Mit einer fiebrigen Erkältung war die 24-Jährige Anfang der Woche noch im Bett gelegen. "Ich dachte schon, das wird nichts für mich in Oslo. Aber ich habe mich gut auskuriert und mich im Rennen auf das Wesentliche konzentriert. Das ist mir heute sehr gut gelungen", freute sich die Wallgauer im Ziel. "Die Wettbewerbe am Holmenkollen sind immer etwas ganz Besonderes. Meine ganze Familie ist extra mit angereist. Sie werden mich auch am Wochenende noch im Stadion unterstützen."

Henkel in guter Form

Auch Andrea Henkel (SV Großbreitenbach) konnte aufgrund einer Erkältung am vergangenen Wochenende nicht in geplantem Umfang trainieren. Dennoch konnte auch sie in Oslo sehr gute Leistungen zeigen. Mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 1:05,9 Minuten kam die 34-Jährigen als zweitbeste Deutsche auf Rang fünf. "Ich habe mich auf der Strecke besser gefühlt als gedacht. Beim Schießstand habe ich nicht viel riskiert", sagte Henkel nach dem Rennen. "Stück für Stück komme ich meiner Topform näher."

Hildebrand und Gössner in Top-15

Wie Magdalena Neuner blieb auch Franziska Hildebrand (WSV Clausthal-Zellerfeld) fehlerfrei und präsentierte sich damit einmal mehr als sichere Schützin. Mit einem Rückstand von 1:37,1 Minuten belegte sie am Ende Rang 13. "Ich hab am Schießstand gut gearbeitet und auf der Strecke mein Bestes gegeben", erzählte die 24-Jährige. "Die Loipe in Oslo ist sehr schön. Die Streckenführung ist harmonisch und angenehm zu laufen. Für das Verfolgungsrennen am Samstag konnte ich mir eine gute Ausgangsposition schaffen." Miriam Gössner (SC Garmisch) wiederholte ihren 15. Platz vom Sprint-Bewerb in Antholz. Nach zwei Strafrunden nach dem Liegendanschlag lief sie mit einem Rückstand von 1:40,8 Minuten ins Ziel.

Weitere DSV-Resultate

Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedeberg) lies in beiden Schießeinlagen eine Scheibe stehen und kam mit einer Rückstand von 1:45,6 Minuten nur einen Platz hinter Gössner auf Rang 16. Sabrina Buchholz (WSV Oberhof 05) konnte ihren guten Start nicht nutzen. Sie verfehlte drei Scheiben im Stehendanschlag und fiel daraufhin auf Platz 55 zurück.

Fortsetzung am Samstag

Weiter geht es für die Damen in Oslo mit der Verfolgung am Samstag, 04.02.2012.

Quelle: DSV

Anzeige: