Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Jonathan de Guzman verlässt die Eintracht

Jonathan de Guzman verlässt die Eintracht

Freigeschaltet am 26.06.2020 um 15:51 durch Thorsten Schmitt
Eintracht Frankfurt e.V.
Eintracht Frankfurt e.V.

Nach Gelson Fernandes und Marco Russ, die beide ihre Karriere beenden werden, verlässt mit Jonathan de Guzman ein dritter Routinier den Verein – mit noch unbekanntem Ziel.

Der 32-jährige Niederländer mit kanadischen Wurzeln wechselte vom SSC Napoli nach Frankfurt, errang gleich in seiner ersten Saison den DFB-Pokal und stand im Finale gegen den FC Bayern München in der Startelf. Insgesamt kam der zentrale Mittelfeldspieler in drei Jahren auf 67 Pflichtspiele, vor allem verletzungsbedingt entfallen dabei lediglich neun auf die laufende Saison. Seine prägendste Spielzeit mit dem Adler auf der Brust war 2018/19, als er 28 Mal im deutschen Oberhaus zum Einsatz kam und auf dem Weg ins Halbfinale der UEFA Europa League neun Partien bestritt.

Gerade weil der WM-Dritte von 2014 in seiner bunten Vita insgesamt acht Vereine stehen hat, sind seine Abschiedsworte umso höher einzuordnen: „Eintracht Frankfurt wird mir nicht nur wegen der sportlichen Erfolge, sondern auch wegen der großartigen Stimmung im Stadion und Moral innerhalb der Mannschaft in so guter Erinnerung bleiben wie kein Verein zuvor. Ich bin dankbar für drei ereignisreiche Jahre, in denen der Pokalsieg und die Europacupfeste absolute Highlights waren. Eintracht Frankfurt ist ein außergewöhnlicher Verein!“

Quelle: Eintracht Frankfurt Fußball AG

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vaduz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige