Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Augsburg gewinnt gegen Frankfurt

1. Bundesliga: Augsburg gewinnt gegen Frankfurt

Archivmeldung vom 04.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum vorläufigen Abschluss des 13. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat der FC Augsburg gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 gewonnen.

Augsburg schoss dabei alle drei Tore, Fredrik Jensen legte in der 35. Minute vor, Iago legte in der 58. nach, und dann fabrizierte Augsburgs Finn Dahmen in der 78. Minute noch ein Eigentor zu Gunsten der Eintracht. Unmittelbar davor hatte Ermedin Demirovi? noch einen Elfer verschossen, Trapp parierte. In der Tabelle bleibt Frankfurt damit auf Rang sieben, Augsburg klettert auch Rang neun. An der Tabellenspitze steht weiter Bayer Leverkusen, aber nur mit drei Punkten Vorsprung auf die Bayern, die zudem ein weitaus besseres Torverhältnis und noch eine wegen Schneechaos abgesagte Partie gegen Schlusslicht Union Berlin gut haben.

Leverkusen und Dortmund unentschieden

In der ersten Sonntagabendpartie des 13. Bundesliga-Spieltags haben sich Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund mit einem 1:1 unentschieden getrennt. 

Dortmund war in der 5. Minute durch Julian Ryerson in Führung gegangen und hatte diese lange gehalten, ob wohl Leverkusen danach fast alleine die Partie machte. Leverkusens Victor Boniface erzielte den hochverdienten Ausgleich in der 79. Minute. Für beide Mannschaften wäre mehr drin gewesen, die Verfolger können sich nun die Hände reiben. Leverkusen bleibt auf Platz eins der Tabelle, den die Bayern mit einem Sieg in dem noch nachzuholenden Spiel gegen Union aber nun kassieren können, Dortmund bleibt auf Rang fünf, hinter Stuttgart und Leipzig.

Freiburg gewinnt in Mainz

Im ersten Sonntagsspiel des 13. Bundesliga-Spieltags hat der 1. FSV Mainz 05 0:1 gegen den SC Freiburg verloren. 

Nachdem der erste Durchgang noch trotz Chancen auf beiden Seiten torlos geblieben war, konnte Freiburg schließlich in der 70. Minute durch einen Treffer von Michael Gregoritsch in Führung gehen. Bereits in der ersten Hälfte waren die Gäste zweimal am Aluminium gescheitert, vor dem Führungstreffer waren aber eigentlich die Hausherren das etwas aktivere Team. In der Schlussphase war Mainz um den Ausgleich bemüht, blieb vor dem Tor aber erfolglos. In der Tabelle rutschen die 05er durch die Niederlage auf den vorletzten Platz ab, während die Breisgauer auf den achten Rang vorrücken können. Für Mainz geht es am kommenden Sonntag in Köln weiter, Freiburg ist am Samstag in Wolfsburg gefordert.

Stuttgart gewinnt gegen Werder

In der Samstagabendpartie des 13. Bundesliga-Spieltags hat der VfB Stuttgart mit 2:0 gegen Werder Bremen gewonnen. 

Und das hochverdient, die Schwaben zeigten sich extrem angriffslustig und präsentierten schönen Offensivfußball. Deniz Undav traf für die Schwaben in der 17., Serhou Guirassy per Foulelfmeter in der 75. Minute. Einziger Makel aus VfB-Sicht, dass nicht noch mehr Chancen verwertet wurden. Stuttgart festigt mit dem Sieg Platz drei der Tabelle hinter Leverkusen und den Bayern, und kann auch an diesem Wochenende nicht mehr überholt werden. Werder rutscht auf Rang 13.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kaffee in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige