Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bayern-Star Kroos: Wir müssen noch konstanter werden

Bayern-Star Kroos: Wir müssen noch konstanter werden

Archivmeldung vom 08.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo vom FC Bayern München
Logo vom FC Bayern München

Für Toni Kroos, Mittelfeldspieler beim FC Bayern München, müssen die Leistungen des deutschen Rekordmeisters noch konstanter werden. Er denke dabei nicht an einzelne Szenen, "sondern daran, dass wir insgesamt über 90 Minuten noch konstanter werden. Dann sind wir auf einem sehr guten Weg", erklärte Kroos im Gespräch mit dem Fernsehsender Sport1.

Mit Blick auf den eingestellten Start-Rekord von sieben Siegen aus den ersten sieben Bundesliga-Partien sagte der Mittelfeldakteur im Gespräch mit dem Fernsehsender, dass er hinsichtlich des Titelrennens "sehr zuversichtlich" sei. "Wenn man sieben Spiele gewinnt und zwischendurch englische Wochen hat, dann ist das schon eine Leistung. Wir müssen das nicht überbewerten, aber auch nicht abtun", so der 22-Jährige.

FC Bayern mit Bundesliga-Saisonstart zufrieden

Der FC Bayern München hat sich nach dem 2:0 gegen 1899 Hoffenheim zufrieden mit seinem Start in die Bundesliga-Saison gezeigt. "Wir haben sehr clever, sehr klug und intelligent gespielt", sagte Trainer Jupp Heynckes über das Spiel gegen die Baden-Württemberger. Auch Toni Kroos zeigte sich auf der Internetseite des Vereins zufrieden und freute sich auf den Besuch der Mannschaft auf dem Oktoberfest in München. Das Team habe optimale Voraussetzungen geschaffen, um nun gemütlich zusammenzusitzen, so der Mittelfeldspieler nach dem Sieg gegen die TSG.

"Wenn man Dienstag in Weißrussland spielt und die Reisestrapazen sieht, war das eine sehr ordentliche Leistung", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß über die Leistung der Mannschaft gegen Hoffenheim. In diesem Jahr gelang dem Verein ein neuer Rekordstart in der Bundesliga: Noch nie zuvor hat der FC Bayern die ersten sieben Bundesliga-Partien für sich entscheiden und damit bereits 21 Punkte einfahren können. Ob der deutsche Rekordmeister seine Erfolgssträhne fortsetzen kann, zeigt sich am 20. Oktober, wenn das Spiel gegen die Bundesliga-Aufsteiger von Fortuna Düsseldorf ansteht.

Beckenbauer lobt Verpflichtung von Sammer

Der Ehrenpräsident vom FC Bayern München, Franz Beckenbauer, hat die Verpflichtung von Sportdirektor Matthias Sammer gelobt. "Wenn man einen Sammer bekommen kann, muss man ihn nehmen", sagte der "Kaiser" in der Sendung "Sky90" (Sky). Er glaube, dass Bayern-Präsident Uli Hoeneß und seine Kollegen "sehr gute Arbeit geleistet haben, ihn zu bekommen", so Beckenbauer weiter. Bezüglich der jüngsten Reibereien zwischen Sammer und Bayern-Trainer Jupp Heynckes erklärte Beckenbauer, dass man durchaus unterschiedlicher Meinung sein könne. "Es ist ja wichtig, dass man gegensätzlicher Meinung ist. Denn nur so kann etwas Großes entstehen", erklärte der frühere Präsident der Münchener. Allerdings müsse dies nicht immer gleich an die Öffentlichkeit gelangen, "sondern man kann es im stillen Kämmerchen machen", betonte der Ehrenpräsident vom deutschen Rekordmeister.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte emirat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige