Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Vitali Klitschko siegt gegen Chisora nach Punkten

Vitali Klitschko siegt gegen Chisora nach Punkten

Archivmeldung vom 20.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Vitali Klitschko Bild: Vitali Klitschko, Klitschko Management Group GmbH, http://www.k-mg.com / de.wikipedia.org
Vitali Klitschko Bild: Vitali Klitschko, Klitschko Management Group GmbH, http://www.k-mg.com / de.wikipedia.org

Vitali Klitschko hat den Briten Dereck Chisora nach Punkten besiegt und damit seinen WBC-Weltmeistertitel im Schwergewicht erfolgreich verteidigt. Nach zwölf Runden werteten die Punktrichter den Kampf mit 118:110 - 118:110 - 119:111 eindeutig für den Ukrainer.

Allerdings bereitete Chisora Klitschko mehr Probleme als erwartet und konnte einige Treffer am Körper des Ukrainers landen. Für Klitschko war es der 44. Sieg im 46. Profikampf. Nach dem Kampf wurde bekannt, dass sich der 40-Jährige eine Schulterverletzung zugezogen hatte. "Acht Runden habe ich den Kampf ohne linke Hand bestritten. Ich kann den linken Arm nicht mehr bewegen", so Klitschko. Noch am Sonntag soll er in einem Münchner Krankenhaus untersucht werden. Möglicherweise sei eine alte Verletztung an der Schulter wieder aufgebrochen.

Chisora und Haye sorgen nach Klitschko-Sieg für Eklat

Nach dem Sieg von Vitali Klitschko im WBC-Weltmeisterschaftskampf in München hat Gegner Dereck Chisora bei der Pressekonferenz für einen weiteren Eklat gesorgt. Der Brite geriet Samstagnacht mit seinem Landsmann David Haye aneinander, der als TV-Experte in München war. Auch Trainer und Betreuer der beiden Boxer waren in die minutenlange Prügelei verwickelt. Zum Schluss rief Chisora dem davonstürmenden Haye noch die Worte "Ich werde dich töten, ich werde dich erschießen, ich werde dich verbrennen" hinterher. Haye-Coach Adam Booth trug eine Schnittwunde am Kopf davon. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Chisora war in der Vergangenheit bereits wegen eines Ohrbisses suspendiert worden. Nun könnte ihm eine längere Sperre drohen.

Polizei entlässt Klitschko-Gegner Chisora

Die Münchener Polizei hat den Boxer Dereck Chisora aus der Polizeigewahrsam entlassen. Dies teilte die örtliche Polizei am Sonntagabend mit. Demnach habe Chisora, der nach seiner Niederlage gegen Vitali Klitschko mit seinem britischen Landsmann David Haye aneinander geraten war, Angaben zur Sache gemacht und sei gegen 17.45 Uhr aus der Polizeigewahrsam entlassen worden. Derzeit erscheine es so, dass der "Tatbeitrag als einfache Körperverletzung zu bewerten ist", teilte die Polizei mit. Der Aufenthaltsort von David Haye ist laut Polizeiangaben immer noch unbekannt. Chisora und Haye gerieten nach dem Sieg Klitschkos auf einer Pressekonferenz aneinander. Auch Trainer und Betreuer der beiden Boxer waren in die minutenlange Prügelei verwickelt. Zum Schluss rief Chisora dem davonstürmenden Haye noch die Worte "Ich werde dich töten, ich werde dich erschießen, ich werde dich verbrennen" hinterher. Haye-Coach Adam Booth trug eine Schnittwunde am Kopf davon.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: