Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Verbraucherschützer: Fußballclubs müssen Fans bei Geisterspielen Geld zurückzahlen

Verbraucherschützer: Fußballclubs müssen Fans bei Geisterspielen Geld zurückzahlen

Archivmeldung vom 10.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ein leeres Stadion.
Ein leeres Stadion.

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Sollten Bundesligaspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, können Fans nach Einschätzung von Verbraucherschützern ihr Geld für die Tickets zurückverlangen. "Das gilt auch dann, wenn in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen etwas anderes steht", sagte Oliver Buttler von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg dem Tagesspiegel.

Klauseln, die Kunden verpflichten sollen, auch bei höherer Gewalt zu zahlen, obwohl sie keine Gegenleistung bekommen, sind unwirksam, meint der Verbraucherschützer. Das gelte auch für Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga. "Die Clubs sparen die Kosten für Ordner und Reinigungspersonal, dann müssen sie den Fans die Ticketkosten erstatten", betonte Buttler.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kann in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige