Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DFB-Boss Niersbach will gegen Mehrfach-Bestrafung vorgehen

DFB-Boss Niersbach will gegen Mehrfach-Bestrafung vorgehen

Archivmeldung vom 07.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Wolfgang Niersbach beim Treffen des Clubs der Nationalspieler am 10. August 2011 in Stuttgart
Wolfgang Niersbach beim Treffen des Clubs der Nationalspieler am 10. August 2011 in Stuttgart

Foto: Beek100
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Elfmeter, Rote Karte und Sperre - Hummels (BVB) und Klavan (Augsburg) traf am Wochenende die Mehrfach-Bestrafung für eine Notbremse, dagegen macht sich jetzt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach stark.

Niersbach zu "Bild": "Diese Dreifach-Bestrafung ist eine der größten Ungerechtigkeiten des Regelwerks. Damit können auch große Spiele kaputt gemacht werden. Wie zum Beispiel das Champions-League-Finale 2006, als Arsenal-Torwart Jens Lehmann nach wenigen Minuten wegen einer Notbremse vom Platz flog und Barcelona gewann." Niersbach kündigt an, sich weiter für eine Regel-Änderung stark zu machen: "Wir geben nicht auf, wir bleiben an dem Thema dran."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dutt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen