Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eishockey-WM: "Wir können noch besser spielen" - Söderholms ganz besonderes Duell gegen seinen Mentor Jalonen

Eishockey-WM: "Wir können noch besser spielen" - Söderholms ganz besonderes Duell gegen seinen Mentor Jalonen

Archivmeldung vom 25.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Eishockey (Symbolbild)
Eishockey (Symbolbild)

Bild von Photo Mix auf Pixabay

Die Geschichte des WM-Duells Deutschland gegen Tschechien im Viertelfinale am Donnerstag (ab 14.45 Uhr live bei MagentaSport) ist auch die Geschichte einer Männerfreundschaft zwischen Toni Söderholm und Kari Jalonen, der 2019 noch in einem erweiterten DEB-Stab als Berater mitwirkte und nun seit einigen Wochen als Trainer Tschechiens fungiert. Jalonen sei eine Art Mentor für ihn, sagt Bundestrainer Toni Söderholm. "Für uns beide ist es nichts Persönliches. Es geht nicht darum, dass er mich schlägt oder ich ihn. Ich respektiere ihn zu viel, um zu sagen: ich habe seine Mannschaft geschlagen. Das hat gar nichts damit zu tun. Ich will, dass wir unser bestes Spiel spielen."

Söderholm glaubt vor diesem besonderen Duell gegen die Tschechen: "Wir haben noch Luft nach oben, was unsere spielerische Leistung über 60 Minuten angeht. Wir können noch besser spielen."

Nachfolgend Auszüge aus dem MagentaSport-Interview mit Bundestrainer Toni Söderholm im Gespräch mit Patrick Ehelechner. Die 2 Viertelfinals Deutschland gegen Tschechien sowie Schweden gegen Kanada starten am 26. Mai - ab 14.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz bei MagentaSport. Danach wird durchgesendet, denn anschließend stehen sich noch Schweiz gegen USA sowie Finnland gegen Slowakei gegenüber. MagentaSport zeigt alle k.o-Spiele der WM in Finnland live. Die Halbfinals beginnen am Samstag bereits ab 12.45 Uhr.

Noch Luft nach oben!

Der letzte deutsche Sieg gegen Tschechien ist bereits 15 Jahre her. Wenn´s nach Bundestrainer Toni Söderholm geht, kann morgen eine neue Zeitrechnung beginnen. "Ich glaube, wir haben noch Luft nach oben, was unsere spielerische Leistung über 60 Minuten angeht. Wir können noch besser spielen." Tschechien sei ein Team mit hoher individueller, spielerischer Qualität, konterstark, stark am Schläger. Zudem sei es eine robuste, großgewachsene Mannschaft. "Wir bereiten uns auf ein Team vor, das viel Erfahrung und Routine hat. Aber, sie haben einen neuen Trainer." Vorteile sind für Söderholm, dass Tschechien erst seit kurzem in dieser Formation zusammenspielt. "Da sind unsere Chancen. Wir sind länger zusammen, etwas homogener. Für uns geht`s aber nur darum: wir müssen das beste Spiel des Turniers abliefern."

"Ich will, dass wir unser bestes Spiel spielen"

Der Trainer auf der Bank der Tschechen ist mit Kari Jalonen ein guter, alter Bekannter. "Unser Verhältnis geht zurück auf 2010, Kari war 2 Jahre lang mein Trainer. Unter ihm habe ich meine erste Meisterschaft gewonnen", erzählt der Bundestrainer. Der Austausch sei "sehr aktiv zwischen uns." Wie etwa kurz vor der WM, als es darum ging, Trainer in Tschechien zu werden. "Er wollte meine Meinung wissen, wie schnell kann man seine eigene Meinung einbringen. Auf was sollte man achten im Alltag und im Umgang mit Spielern."

Aktuell ruhe der Austausch mit dem Mentor. Eine Art Showdown zwischen Jalonen und Söderholm werde es nicht geben. "Für uns beide ist es nichts Persönliches. Es geht nicht darum, dass er mich schlägt oder ich ihn. Ich respektiere ihn zu viel, um zu sagen: ich habe seine Mannschaft geschlagen. Das hat gar nichts damit zu tun. Ich will, dass wir unser bestes Spiel spielen. Ich glaube, er will das auch."

Der Link zum Interview von Patrick Ehelechner mit Toni Söderholm: https://thinxpool.files.com/f/226280eb3b0eae0a

Die Spiele der Nationalmannschaft live bei MagentaSport:

  • Donnerstag, 26. Mai, ab 14.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: Deutschland - Tschechien, Schweden - Kanada ab 18.45 Uhr: Schweiz - USA, Finnland - Slowakei
  • Samstag, 28. Mai, ab 12.45 Uhr: Halbfinale 1 - ab 16.45 Uhr: Halbfinale 2
  • Sonntag, 29. Mai, 13.45 Uhr: Spiel um Platz drei 18.45 Uhr: Finale

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ferkel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige