Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Die Top 5 der spektakulärsten Boxkämpfe 2020

Die Top 5 der spektakulärsten Boxkämpfe 2020

Freigeschaltet am 14.01.2021 um 08:00 durch Anja Schmitt
Boxen (Symbolbild)
Boxen (Symbolbild)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das zurückliegende Jahr 2020 war wahrlich alles, nur kein Jahr wie jedes andere. Als ab Anfang des Jahres das Coronavirus begann, sich auf der ganzen Welt auszubreiten, versuchten die betroffenen Länder alles, um diese Ausbreitung zu verlangsamen. In den meisten Fällen bestand eine der Maßnahmen daraus, sofort alle Sportveranstaltungen zu unterbrechen oder abzusagen. Das vorrangige Ziel bestand schließlich darin, große Menschenansammlungen zu verhindern.

Ähnlich etwa wie das Casino Vulkan Vegas Betrug zu verhindern versucht. Die Auswirkungen dieser Maßnahme bekamen Vereine, Organisationen, Dachverbände oder Sportveranstalter weltweit zu spüren.

Diese negativen Folgen traf natürlich nicht nur die Athleten oder Veranstalter, sondern auch alle anderen mit einer Sportveranstaltung assoziierten Unternehmen. Im Bereich des Boxsports, beispielsweise Hotels, Casinos oder Hallen, ja sogar Austragungsorte mussten verlegt und Kämpfe verschoben werden. Glücklicherweise wurde jedoch trotz all dieser Schwierigkeiten eine Lösung gefunden und weiter geboxt. Deshalb konnten sich die Fans weltweit auch auf spektakuläre Kämpfe vom Schwergewicht bis zum Fliegengewicht, kurzum in allen Gewichtsklassen freuen. Tatsächlich lieferten sich einige Boxer besonders spannende Kämpfe, die man als Fan unbedingt hat sehen müssen. Es wird daher Zeit für einen kleinen Jahresrückblick. Wir haben die fünf spektakulärsten Boxkämpfe 2020 gewählt und selbst wenn Ihnen einer dieser fünf Kämpfe entgangen sein sollte, lohnt es sich, diesen in der Wiederholung anzusehen.

1. Tyson Fury vs Deyontay Wilder

Dem Briten Tyson Fury gelang es, am 22. Februar vor einer perfekten Kulisse in der altehrwürdigen MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada eine der spektakulärsten Geschichten des Boxsports, ja des Sports überhaupt zu schreiben. Dabei war die Boxkarriere des im August 1988 in Manchester, England geborenen Fury eigentlich bereits ein für alle Mal vorbei. Nicht etwa aufgrund einer Verletzung, nein. Fury beendete seine Karriere mehr oder weniger selbst, als er 2015 das anabole Steroid Nandrolon benutzte und nach einem positiven Dopingtest gesperrt wurde. Ein weiterer positiver Dopingtest, diesmal auf Kokain sollte ihn endgültig K.O. gehen lassen.

Was sich im MGM Grand in Las Vegas an diesem Abend ereignete, sollte für immer in die Geschichtsbücher des Boxsports eingehen. Tyson Fury kündigte vor Kampfbeginn an, dass er den amtierenden WBC Champion Deyontay Wilder nicht nur schlagen, sondern per Knock-out glasklar besiegen würde. Seinen Worten ließ der Brite Taten folgen, schon in der dritten Runde schickte er Wilder zum ersten Mal auf die Bretter. Wilder ging sogar noch ein weiteres Mal zu Boden und in der sechsten Runde blutete er stark, konnte sich kaum noch auf den Beinen halten oder sich gar verteidigen. In der siebten Runde beendete sein Trainer dann den Kampf, indem er das Handtuch warf und seinen Schützling dadurch vermutlich vor Schlimmerem bewahrte.

2. Vasyl Lomachenko vs Teofimo Lopez

Auch unser zweitspektakulärster Kampf des Jahres 2020 fand im MGM Grand in Las Vegas, Nevada statt. In einem alles oder nichts Kampf um die Weltmeistergürtel im Leichtgewicht der WBA, WBO, WBC sowie der IBF trafen der WBA, WBO und WBC Champion Vasyl Lomachenko aus der Ukraine auf den aus New York stammenden US-Amerikaner Teofimo Lopez. Lopez galt unter allen Experten als der klare Außenseiter, er wäre zu jung, zu unerfahren und besäße einfach zu wenig Siegeswillen, um seinen ukrainischen Gegner schlagen zu können.

Der Amerikaner sollte an jenem Abend in Las Vegas all seine Kritiker zum Schweigen und die Boxwelt zum Staunen bringen. Lopez‘ Taktik ging in allen Bereichen auf, er ging offensiv in den Kampf und erwischte Lomachenko wortwörtlich auf dem falschen Fuß. Der Ukrainer fand überhaupt keinen Zugriff und Lopez bestimmte das Kampfgeschehen und gewann den Kampf schließlich einstimmig nach Punkten.

3. Alexander Povetkin vs Dilian Whyte

Der Kampf zwischen dem Briten Dilian Whyte und dem Russen Alexander Povetkin versprach bereits im Vorfeld Großes. Beide Kämpfer sind in etwa gleich groß, gleich schwer und hatten eine ähnliche Kampfbilanz. Als sich die beiden Schwergewichtskämpfer am Abend des 22. August 2020 im Matchroom Sport Headquarters in Brentwood, England dann jedoch tatsächlich gegenüberstanden und um den WBC Diamond Schwergewichtstitel boxten, dürfte es die Boxfans kaum noch auf ihren Sitzen gehalten haben.

Im Ring ging es hin und her und beide Kämpfer schenkten sich nichts. Schon früh sah alles nach einem unglaublich spektakulären Kampf aus, bei dem Whyte das bessere Ende auf seiner Seite zu haben schien. Whyte schickte seinen russischen Widersacher bereits in der vierten Runde gleich zweimal zu Boden und nur das Ende der Runde schien Povetkin vor dem K.O. zu bewahren. Als die fünfte Runde begann, war man sich wohl sicher, dass dies die letzte für den Russen sein würde. Es sollte tatsächlich die letzte Runde dieses Kampfes sein, denn Alexander Povetkin knockte den Engländer wie aus dem Nichts derart aus, dass dieser wie ein Sack Kartoffeln zu Boden ging.

4. Jose Zepeda vs Ivan Baranchyk

Am 3. Oktober trafen im MGM Grand in Las Vegas, Nevada der US-Amerikaner Jose Zepeda auf den Weißrussen Ivan Baranchyk. Auf dem Spiel stand der Vakante Weltmeistertitel im Superleichtgewicht der WBC und beiden Kämpfern schien es von Anfang an ernst zu sein. Den besseren Start hatte der Weißrusse, denn bereits in der ersten Runde schickte er mit einer strammen Rechten seinen amerikanischen Gegner gleich zweimal auf die Bretter.

In der zweiten Runde war es jedoch Baranchyk, der zu Boden ging. Beim Versuch direkt nachzusetzen lief Zepeda jedoch in einen Konter und wieder fand er sich auf den Brettern. In der dritten Runde war es wiederum Baranchyk, der zu Boden ging und in der vierten Runde wiederholte sich das Spiel ein weiteres Mal. In der fünften Runde gelang es Zepeda schließlich, den Weißrussen endgültig auszuknocken.

5. Juan Francisco Estrada vs Carlos Cuadras

In Mexico City kam es am 23. Oktober 2020 zu einem Aufeinandertreffen, welches die beiden mexikanischen Boxer Juan Francisco Estrada und Carlos Cuadras vermutlich noch lange in Erinnerung behalten dürften. In dem auf zwölf Runden angesetzten Kampf um den Weltmeistertitel der WBC im Superfliegengewicht gelang es dem 30-jährigen Weltmeister Juan Estrada, seinen Titel auf spektakuläre Art und Weise zu verteidigen.

Dabei sah es zunächst danach aus, als würde es einen neuen Champion geben, denn in der dritten Runde musste Estrada bereits zu Boden. Daraufhin schien Estrada seine Taktik zu ändern und offensiver zu boxen, was sich letzten Endes durch einen technischen K.O. in Runde elf auszahlen sollte.

----

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte topf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige