Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Darmstadt gewinnt bei Hoffenheim

1. Bundesliga: Darmstadt gewinnt bei Hoffenheim

Archivmeldung vom 08.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 20. Spieltages in der Bundesliga hat 1899 Hoffenheim eine 0:2-Heimniederlage gegen SV Darmstadt 98 hinnehmen müssen. Hamburg und Köln haben sich 1:1 unentschieden getrennt

Aytac Sulu erzielte in der 33. Minute den ersten Treffer für die Gäste. Während Darmstadt kontrolliert agierte, zeigte Hoffenheim über weite Strecken eine durchweg schlechte Leistung. Erst gegen Ende drehten die 1899er auf und hatten mehrere Torchancen, die sie aber nicht verwandeln konnten. Stattdessen legte Darmstadt in der 85. Minute durch Slobodan Rajkovic nach.

In der Tabelle sind die Bayern mit acht Punkten Vorsprung auf Platz eins, vor Dortmund und Hertha. Auf den Abstiegsrängen sind Bremen, Hoffenheim und Hannover.

Hamburg und Köln unentschieden

Simon Zoller hatte in der 41. Minute die Gäste verdient in Führung gebracht, Nicolai Müller konnte aber kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit ausgleichen. Trotzdem waren die Kölner, angefeuert von vielen Fans in Karnevalsverkleidung, die ganze Partie über eindeutig die bessere Mannschaft, Hamburg kann mit dem Punkt glücklich sein.

Leverkusen trotzt FC Bayern Unentschieden ab

Leverkusen hat den Bayern am 20. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga ein 0:0 abgetrotzt. Die Münchner begannen ohne Thiago und Müller. Joshua Kimmich war hingegen wieder dabei. Leverkusen hielt in der ersten Hälfte gut dagegen. Beide Mannschaften ließen den Gegner kaum in den eigenen Strafraum kommen. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit begegneten sich beide Teams hauptsächlich im Mittelfeld. In der 52. Minute brachte Guardiola dann Thiago für Vidal ins Spiel, wenig später kam Müller für Robben. Die Gastgeber agierten weiter mutig und suchten den Weg zum Tor der Bayern oder lauerten auf Konterchancen. Sechs Minuten vor Schluss waren die Bayern nur noch zu zehnt: Alonso flog nach einem zweiten taktischen Foul mit Gelb-Rot vom Platz. Die Werkself konnte den Vorteil in den Schlussminuten aber nicht nutzen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sowas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige