Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Formel 1: Vettel triumphiert in Suzuka

Formel 1: Vettel triumphiert in Suzuka

Archivmeldung vom 08.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Sebastian Vettel Bild: Wolfswissen
Sebastian Vettel Bild: Wolfswissen

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Japan in Suzuka gewonnen. Zweiter wurde Ferrari-Fahrer Felipe Massa, Sauber-Pilot und Lokalmatador Kamui Kobayashi kam auf Platz drei ins Ziel.

Mit dem Sieg verkürzt der amtierende Weltmeister Vettel seinen Rückstand auf den WM-Führenden Fernando Alonso, der gleich in der ersten Kurve nach einer Berührung mit Lotus-Pilot Kimi Räikkönen ausschied, auf vier Punkte. Force-India-Fahrer Nico Hülkenberg kam auf Position sieben ins Ziel, Michael Schumacher wurde Elfter. Timo Glock wurde 16, Nico Rosberg fiel nach einem Unfall kurz nach dem Start bereits früh aus. Das nächste Rennen der Formel-1-Saison 2012 findet am 14. Oktober in Südkorea statt.

Die Stimmen zum Großen Preis von Japan bei Sky:

Sebastian Vettel (Red-Bull-Renault)...

...über seinen Gefühlszustand: "Ich bin super glücklich mit dem heutigen Ergebnis. Es war seit gestern Nachmittag einfach perfekt. Das gesamte Wochenende - viel besser kann es gar nicht laufen. Wenn man sich nachts hinlegt, um zu schlafen und vom nächsten Tag zu träumen, ist es genau das, was man sich wünscht. Genau wie ein Auto zu haben, wo man jede Runde noch einen drauflegen kann."

...über seine WM-Chancen: "Was die WM angeht, sieht es jetzt ein bisschen besser aus. Aber es ist noch ein langer Weg und es wäre viel zu früh, jetzt schon davon zu sprechen. Deswegen müssen wir genau so weitermachen und uns auf jede Runde konzentrieren. Der Rest kommt oder kommt nicht."

Sky Experte Adrian Sutil...

...über Vettels Performance: "Es war ein perfektes Rennen. Der Start war entscheidend. Er konnte seine Position verteidigen. Einsam und sehr gekonnt hat er das Rennen nach Hause gefahren. Er war der überlegene Mann im Rennen."

...über Vettels Gefühlszustand: "Das Auto schien wirklich unglaublich schnell zu sein. Er hat teilweise auch gelupft in manchen Ecken und hat trotzdem Bestzeiten gefahren. Er war also klar überlegen. Das macht natürlich Spaß, wenn man ein bisschen mit der Konkurrenz spielen kann. Das ist dann ein tolles Gefühl. Wenn dann noch der Hauptgegner ausfällt - wie soll es besser sein. Ein Traumtag für ihn."

...über die 10-Sekunden-Strafe für Grosjean: "Eine Strafe im Nachhinein wäre sinnvoller gewesen. Er wurde bestraft, also wieder etwas zum Nachdenken für ihn. Aber allmählich wird die Luft sehr, sehr dünn für ihn. Er muss im Rennen mal ein bisschen zurückstecken."

...über Red-Bulls Chancen im nächsten Rennen in Korea: "Sie werden da auch gut ausschauen. Das ist ein Mix aus schnellen Kurven, Spitzgären und einer langen Geraden. Die typische moderne Strecke, die alles fordert. Red-Bull wird dort bestimmt um den Sieg mitfahren. Die Frage ist, was Ferrari macht. Hier waren sie nicht konkurrenzfähig, deswegen müssen sie dort richtig aggressiv zur Sache gehen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ruder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige