Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Barum Czech Rally Zlín: Amtierende Meister Kopecký/Dresler holen sechsten Saisonsieg für SKODA

Barum Czech Rally Zlín: Amtierende Meister Kopecký/Dresler holen sechsten Saisonsieg für SKODA

Archivmeldung vom 28.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
SKODA bei der Barum Czech Rallye Zlín: Jan Kopecký/ Pavel Dresler (SKODA FABIA R5) sind nun seit 16 Rallyes in der Tschechischen Meisterschaft ungeschlagen.
SKODA bei der Barum Czech Rallye Zlín: Jan Kopecký/ Pavel Dresler (SKODA FABIA R5) sind nun seit 16 Rallyes in der Tschechischen Meisterschaft ungeschlagen.

Bild: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler (CZE/CZE) holten bei der Barum Czech Rally Zlín im SKODA FABIA R5 ihren sechsten Sieg in Folge bei einem Lauf zur Tschechischen Meisterschaft. Sie schlugen dabei nicht nur ihre gewohnten Gegner im nationalen Championat, sondern konnten auch die Spitzenfahrer der Europäischen Rallye-Meisterschaft (ERC) hinter sich lassen, zu der die Barum Czech Rally Zlín als sechster Lauf gewertet wurde.

Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler (CZE/CZE) begannen im SKODA FABIA R5 ihre Jagd auf Saisonsieg Nummer sechs mit der ersten Bestzeit am späten Freitagabend auf der Show-Prüfung in den Straßen von Zlín. "Ich bin mit mir nicht ganz zufrieden, es hätte noch besser laufen können", gab sich Kopecký selbstkritisch, obwohl er 4,1 Sekunden schneller als sein härtester Rivale, Alexey Lukyanuk aus Russland, das Ziel der Prüfung erreicht hatte. Auch am Samstagmorgen war der Tschechische Champion gleich hellwach und markierte eine weitere Bestzeit. Von da an entwickelte sich auf der längsten Etappe der Rallye ein munterer Schlagabtausch mit Lukyanuk.

Nach der dritten Prüfung übernahm Lukyanuk mit 0,3 Sekunden Vorsprung sogar kurzzeitig die Führung. Doch schon auf der nächsten Wertungsprüfung schlug der Tschechische Meister zurück und eroberte die Spitze zurück. Während der SKODA FABIA R5 von Kopecký lief wie ein Uhrwerk, bekam sein russischer Widersacher ein Problem mit der Servolenkung seines Fords und verlor Zeit.

Mit einer schnellen und fehlerfreien Fahrt konnten Jan Kopecký und Pavel Dresler bis ins Zwischenziel in Zlín einen Vorsprung von 16,6 Sekunden herausfahren. Doch Jan Kopecký warnte am Ende der ersten Etappe: "Ich kenne Alexey von unserem Duell im letzten Jahr, er gibt niemals auf. Ich muss voll konzentriert weiterfahren und jedwede Fehler vermeiden. Die Prüfungen am Sonntag sind recht hart und anspruchsvoll. Besonders auf den 22 Kilometern der Prüfung KoSíky liegen viel Schotter und Steine auf der Fahrbahn. Hier kann man sich nur allzu leicht einen Reifenschaden einfangen."

Am Finaltag fuhren Jan Kopecký und Pavel Dresler im SKODA FABIA R5 auf den verbleibenden sechs Wertungsprüfungen alle Bestzeiten und gewannen am Ende mit einem Vorsprung von 55,5 Sekunden auf Lukyanuk. "Die Barum Czech Rally Zlín ist nicht nur der härteste und anspruchsvollste Lauf zur Tschechischen Meisterschaft. Sie zählt auch zu den schwierigsten Rallyes in Europa. Ich bin stolz und glücklich, dass ich hier nun zum siebten Mal gewinnen konnte. Ich danke meinem Beifahrer Pavel und dem ganzen SKODA Team mit sämtlichen Ingenieuren und Mechanikern, die mir das schnellste und zuverlässigste Rallye-Auto zur Verfügung gestellt haben. Mein SKODA FABIA R5 war einfach perfekt", strahlte Kopecký im Ziel.

"Jan und Pavel sind und bleiben ohne Zweifel der Maßstab in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft", sparte SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek nicht mit Lob. Seit der Rally Sumava Klatovy 2015 ist die Kombination Kopecký/Dresler (CZE/CZE) und SKODA FABIA R5 ungeschlagen. Bei allen 16 Rallyes im nationalen Championat, an denen sie teilgenommen haben, waren sie siegreich. Alleine in der laufenden Saison gewannen sie alle der bisherigen sechs Läufe der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MÄOER) und sicherten sich vorzeitig den Titel.

Endergebnis Barum Czech Rally Zlín

   1. Kopecký/Dresler (CZE/CZE), SKODA FABIA R5, 1:56.15,2 Stunden
   2. Lukyanuk/Arnautov (RUS/RUS), Ford Fiesta R5, +55,5 Sekunden
   3. Kresta/Starý (CZE/CZE), SKODA FABIA R5, +1.22,8 Minuten
   4. Kostka/Kucera (CZE/CZE), SKODA FABIA R5, +1.25,8 Minuten
   5. Kajetanovicz/Baran (POL/POL), Ford Fiesta R5, +2.06,4 Minuten
   6. Griebel/Kopczyk (DEU/DEU), SKODA FABIA R5, +2.08.3 Minuten 

Zahl des Tages: 16

Seit 2015, als sie bei Rallye Sumava Klatovy dem damals neuen SKODA FABIA R5 zum Wettbewerbsdebut verhalfen, gewannen Jan Kopecký und Pavel Dresler alle 16 Läufe zur Tschechischen Rallyemeisterschaft, an denen sie teilnahmen.

Der Kalender der Tschechischen Rallye-Meisterschaft 2017 (MCR) ValaSská Rallye 25.03.-26.03.2017 Rally Sumava Klatovy 21.04.-22.04.2017 Rally Ceský Krumlov 19.05.-20.05.2017 Rally Hustopece 16.06.-17.06.2017 Rally Bohemia 01.07.-02.07.2017 Barum Czech Rally Zlín 25.08.-27.08.2017 Rally Príbram 06.10.-08.10.2017

Quelle: Skoda Auto Deutschland GmbH /ots

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte qual in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige