Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Karl Geiger verliert das Gelbe Trikot

Karl Geiger verliert das Gelbe Trikot

Archivmeldung vom 01.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ōkurayama-Schanze
Ōkurayama-Schanze

Von Eckhard Pecher - Selbst fotografiert, CC BY 2.5, Link

Karl Geiger (213,3/132+110,5) hat die Führung im Gesamtweltcup verloren. Beim überraschenden Heimsieg von Springer-Floh Yukiya Sato, dem ersten eines Japaners seit acht Jahren in Sapporo und seinem zweiten überhaupt, landete der Vizeweltmeister aus Oberstdorf nur auf Rang elf. In das Gelbe Trikot schlüpfte Ex-Weltmeister Stefan Kraft aus Österreich, der Rang zwei belegte.

Geiger lag nach dem ersten Durchgang noch auf Rang vier, fiel bei schwierigen Windverhältnissen aber deutlich zurück. Noch heftiger erwischte es Lokalmatador Ryoyu Kobayashi, der vom ersten auf den 15. Rang durchgereicht wurde.

Bester DSV-Adler war damit wieder der Willinger Stephan Leyhe (223,9/ 130,5+129,5), der erneut als Fünfter einstellig blieb, eine noch bessere Platzierung im Finale durch leichte Probleme bei der Landung verpasste. Leyhee war zunächst auf Rang sechs eingestuft, der vor ihm rangierende Österreicher Hörl wurde aber disqualifiziert.

„Das war wieder typisch Sapporo, mit ständig wechselnden Bedingungen.“ Die wurden einigen der Topspringer zum Verhängnis: Gregor Schlierenzauer, Ewgenji Klimow, Junshiro Kobayashi und Johan Andre Forfang blieben schon im ersten Durchgang hängen, der formsuchende Richard Freitag mit nur 93 m als 47. deutlich.

Anders als in den Vorjahren war vor dem Kult-Weltcup in Willingen die komplette Weltelite in Fernost am Start, da der Kampf im Gesamt-Weltcup spannend und eng zu geht, wollte keiner auf die strapaziöse Reise verzichten. Im Gesamtweltcup musste Geiger mit 955 Punkten sein Gelbes Trikot nach drei Wochen an Kraft (963) abgeben. Neuer Dritter ist Vierschanzentournee-Gewinner David Kubacki aus Polen (884), der als Dritter zum zehnten Mal in Folge auf dem Podest landete. Leyhe holte weitere 45 Punkte, zog an Forfang vorbei und ist jetzt schon Elfter.

Während Pius Paschke (216,0/129+128,5)als Zehnter r noch vor Geiger landete, zeigte Constantin Schmid(211,5/127,5+130) auf Rang 12 ebenfalls eine ordentliche Leistung. Weltmeister Markus Eisenbichler blieb auf Rang 26 dagegen weit hinter seinen Möglichkeiten zurück.

Am Sonntag (02.00 Uhr MEZ) steht auf der Okurayama-Schanze ein weiterer Einzelwettkampf an.

Resultat

Gesamtwertung: Weltcup

Quelle: SC Willingen

FIS Skisprung Weltcup in Willingen vom 07. bis 09. Februar 2020 Mühlenkopfschanze

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kleid in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige