Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Tennis: Haas empfiehlt Zverev neuen Spiel-Stil

Tennis: Haas empfiehlt Zverev neuen Spiel-Stil

Archivmeldung vom 22.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alexander „Sascha“ Zverev
Alexander „Sascha“ Zverev

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ex-Tennisprofi Tommy Haas rät dem in der Formkrise steckenden Alexander Zverev zu einem neuen Spiel-Stil. „Er kann variabler und unberechenbarer werden. Zverev spielt immer relativ gleich“, sagte Haas der SPORT BILD.

„Zverev wartet zu sehr ab, auch wenn die Bälle des Gegners kurz kommen. Er ist ein Counter-Puncher, diktiert das Spiel nicht selbst. Wenn du gegen Djokovic oder Federer keinen Druck ausübst, läufst du nur nach links und rechts. Daran muss Zverev arbeiten, er kann noch aggressiver werden, schneller auf Angriff umschalten, auch mal selbst den Gewinnschlag suchen. Aber ist doch gut, dass er Luft nach oben hat.“

Am Wochenende beginnen die French Open. Doch auf dem Sandbelag kommt der Weltranglisten-Vierte Zverev in dieser Saison bislang nicht klar und verlor sechs von elf Spielen. Hass, der Nummer 2 der Welt war, sagt dazu: „Momentan ist bei ihm vieles Kopfsache. Das Selbstvertrauen ist weg, er hadert viel, zieht sich noch weiter runter und zerstört sich selbst. Gerade in engen Situation ist es wichtig, hunderprozentiges Vertrauen in seine Schläge zu haben. Das hat er derzeit nicht. Er hat zu viele Fragezeichen im Kopf. Gegen Tsitsipas in Madrid, Garin in München und Berrettini in Rom waren ganz enge Dinger. Da entscheiden am Ende ein, zwei Punkte. Er weiß auch, er hat viele Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen. Das erhöht den Druck nochmal und ist eine neue Situation in seiner noch jungen Karriere. Was Sascha Zverev jetzt dringend braucht, ist ein Erfolgserlebnis.“

Quelle: SPORT BILD

Anzeige: