Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Dressur dominierte Auftakt in Bremen

Dressur dominierte Auftakt in Bremen

Archivmeldung vom 05.03.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
euroclassics Pferdefestival 2011
euroclassics Pferdefestival 2011

euroclassics Pferdefestival, das ist internationaler und nationaler Dressur- und Springsport in der Bremen Arena und die Dressur dominierte den Auftakt des Pferdesportereignisses, so wie die erste Etappe der Serie Meggle Champions auch den Schlusspunkt unter vier Tage Pferdesport pur am Sonntag setzen wird.

Dorothee Schneider aus Framersheim holte sich im neuen Bremer Sand mit der zehn Jahre alten Fidermark-Tochter Forward Looking den Sieg in der Intermediaire II vor Isabell Werth (Rheinberg) auf Rhapsody Queen. Die Intermediaire II zählt zum CDI -U25 - soll heißen, die Nachwuchs-Dressurkräfte bis maximal 25 Jahre erhalten mit diesen Touren eine Plattform - treffen dabei aber trotzdem auf Profis wie Isabell Werth oder Dorothee Schneider, die allerdings nur jüngere Pferde bis maximal zehn Jahre in den Prüfungen dieser Tour an den Start bringen können. Mannschafts-Europameisterin Jill de Ridder (Aachen) war den etablierten Profis dicht auf den Fersen. Die 18-jährige belegte den vierten Rang mit Mutter Alexandras Grand-Prix-erfahrenem Wellington. Das Finale der Serie am Freitagabend im Grand Prix sah die gleiche Reihenfolge - Schneider vor Werth und Oliver Oelrich, Vierte Jill de Ridder.

Das ausgefeilte Dressurprogramm bietet damit ein Pendant zum Tourstopp des European Youngster Cups (Young Masters League). Das Serienprojekt für junge Springreiter bis 25 Jahre hat seine zweite Station in Bremens Arena. Die Niederländerin Stephanie Brugmann und Laura Klaphake aus Steinfeld belegten in der zweiten Runde des EY-Cups am Freitag die Spitzenplätze. Am Samstag dann gibt es für die Youngtster im Internationalen schweren Springen mit Stechen die meisten Punkte.

Für die internationalen Springreiter stehen die euroclassics Team Trophy am Samstag und die euroclassics Einzelwertung im Preis des Senats der Freien und Hansestadt Bremen im Mittelpunkt. Auf dem Weg dorthin hat sich der Ägypter Karim El Zoghby (Ägypten) den Sieg im Preis der RWE Vertrieb AG gesichert. Mit Annemones Vicky verwies er die einstige Deutsche Meisterin Rebecca Golasch (Münster) und den Olympiazweiten Rolf-Göran Bengtsson auf die Plätze.

Ergebnisübersicht, Freitag 4. März

European Youngster Cup - Young Masters League, Int. Springprüfung (Fehler/Zeit), Höhe: 1.40 m

1. Stephanie Brugman (Niederlande), Witness van 'T Paradijs, 0/ 47.11; 2. Laura Klaphake (Steinfeld), Qualdandro, 0/ 48.62; 3. Lena Sennekamp (Albachten), Loreley, 0/ 48.68; 4. Laura Klaphake (Steinfeld), Caesario's Pretty Woman, 0/ 49.17; 5. Maurice Tebbel (Emsbüren), Chevignon, 0/ 49.98; 6. Maximilian Weishaupt (Rulle), Caribik, 0/ 50.04

Preis der RWE Vertrieb AG, Int. Springprüfung mit Siegerrunde, Höhe: 1.45 m 1. Karim El Zoghby (Ägypten), Annemone's Vicky, 0/32.05 sec; 2. Rebecca Golasch (Münster), Lassen Peak, 0/ 35.56; 3. Rolf-Göran Bengtsson (Schweden), Quintero la Silla, 0/35.60; 4. Linda Heed (Schweden), Bee Wonderful, 0/35.84; 5. Hergen Forkert (Oberneuland), Elton John, 0/36.52; 5. Alois Pollmann-Schweckhorst (Warstein), Carthagonit, 0/36.52

Nat. Dressurprüfung Kl. S***, Trostrunde - Intermediaire II 1. Kathleen Keller (Harsefeld), Wonder FRH, 741.0 Punkte; 2. Julia Funke (Cappeln), Dr.Doolittle, 730; 3. Victoria Michalke (München), Queeny, 725; 4. Antoine Lion (Frankreich), Concerto, 696.0 points 227; 5. Maria Kaldewei (Herford), Companero, 695

Nat. Dressurprüfung Kl. S***, U25 - Grand Prix de Dressage - Finale - 1. Dorothee Schneider (Framersheim), Forward Looking, 1236; 2. Isabell Werth (Rheinberg), Rhapsodie Queen, 1195; 3. Oliver Oelrich (Greven), Floris, 1154; 4. Jill de Ridder (Aachen), Wellington, 1136; 5. Dr.Ilka Boening (Westbevern), Sommerliebe, 1091; 6. Kirsten Sieber (Iserlohn), Charly WRT, 1088.

Int. Springprüfung (Fehler/Zeit) Höhe: 1.40 m 1. Emanuele Gaudiano (Italien), Dassino, 0 SP/46.77 sec; 2. Mario Stevens (Molbergen), D'Avignon, 0/48.32; 3. Karim El Zoghby (Ägypten), Urona, 0/49.09; 4. Markus Renzel (Oer-Erckenschwick), Cornetto, 0/50.11; 5. Karina Johannpeter (Brasilien), Canturada, 0/50.88; 6. Kathrin Müller (Arnsberg), Shakespeare, 0/51.15

ESCON Spring Club - Small Tour -Höhe: 1.15 m 1. Carola Lehner (Österreich), Reagan, 0 SP/40.14; 2. Werner Hagstedt (Ganderkesee), Alcatraz, 0/45.06; 3. Angelique Tap (Niederlande), Selien, 0/47.02; 4. Jessica Baule (Exter), Georginja, 4/40.02; 5. Carolin Hoffmann (Düsseldorf), Candy Island, 4/45.41; 6. Werner Hagstedt (Ganderkesee), Valentino, 4/47.71

ESCON Spring Club - Large Tour - Höhe: 1.40 m 1. Josef-Jonas Sprehe (Löningen), Cigalle - Z, 0 SP/52.31 sec; 2. Marie Lütgenau (Herdecke), Lazlo, 0/53.57; 3. Marie Lütgenau (Herdecke), Caressina, 0/53.73; 4. Igor Vasiljev (Weissrussland), Silvana, 0/54.52; 5. Henry Vaske (Klein Roscharden), Extasy V, 0/56.42; 6. Sarah S. Ander (Breitenburg), Conquistador, 0/60.45

ESCON Spring Club - Medium Tour - Höhe: 1.35 m 1. Rikke Belinda Barker (Dänemark), Olympic Z, 0/45.63 sec; 2. Olga Chechina (Russland), U-Too, 0/ 47.23; 3. Louisa Müller (Dhünn), Viter, 0/ 51.88; 4. Benjamin Welsing (Dortmund), San Juwello, 0/52.52; 5. Ann-Christin Klaas (Gronau), Valentijn, 0/ 53.99; 6. Marie Lütgenau (Herdecke), Sammy Mad Jo, 0/54.32

Quelle: ESCON-MARKETING GMBH

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte handan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige