Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Kraft gewinnt in einem Durchgang am Kulm

Kraft gewinnt in einem Durchgang am Kulm

Archivmeldung vom 17.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Skiflug am Kulm
Skiflug am Kulm

Foto: Taxiarchos228
Lizenz: FAL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Karl Geiger hat bei einem stürmischen zweiten Weltcup-Fliegen am Kulm in Bad Mitterndorf Platz sechs belegt und fällt im Kampf um den Gesamtweltcup wieder etwas zurück. Wegen starker Winde wurde der Wettbewerb bei nur noch drei ausstehenden Startern im zweiten Durchgang abgebrochen und der nach dem ersten Flug führende Österreicher Stefan Kraft zum Sieger erklärt.

Weltrekordler Kraft baute mit seinem ersten Weltcupsieg überhaupt in seinem Heimatland die Weltcup-Führung auf Geiger deutlich aus. Mit 230,0 m flog Kraft zwar weit kürzer als der Japaner Ryoyu Kobayashi, der mit 242,5 m bis auf anderthalb Meter an den Schanzenrekord des Slowenen Peter Prevc herankam. Da Kraft aber bei deutlich schlechterem Wind sprang setzte er sich mit 232,6 Punkten knapp vor dem Japaner (231,9) auf Position eins. Dritter wurde der Slowene Timi Zajc (230,1).

Geiger kam mit 225,0 m auf 227,3 Punkte und verpasste seinen ersten Podestplatz im Fliegen um rund zwei Meter. Hinter Geiger feierte der Willinger Stephan Leyhe, der in seiner Heimat am vergangenen Wochenende seinen ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, mit 222,5 m als Zehnter sein erstes Top-10-Ergebnis auf einer Flugschanze. Der deutsche Rekordhalter Markus Eisenbichler, am Sonntagmorgen in der Qualifikation bester DSV-Adler, hatte in seinem Flug große Schwierigkeiten, rettete sich aber auf 215,0 m und Platz 16. Pius Paschke flog mit 204,0 m auf den 17. Rang. Constantin Schmid, am Samstag als 13. noch zweitbester Deutscher, kam mit 185,0 m auf Rang 36.

Leyhe kam im abgebrochenen Finaldurchgang auf 208,5 m. „Bis auf den allerersten Trainingssprung habe ich hier immer die 200-Meter-Marke übertroffen“, zeigte sich der Upland-Adler zufrieden mit dem Wochenende, das er als Gesamt-13. im Skiflug-Weltcup abschloss und durfte es auch sein mit einmal Top ten und mit 226,5 m einer neuen persönlich Bestweite auch sein – und trotzdem freuen sich Leyhe und auch Karl Geiger auf das kommende Wochenende und die Normalschanze im rumänischen Rasnov.

„Die kleinen Schanzen liegen uns. Da können wir wie in Predazzo wieder für den Nationencup punkten“, sagte Leyhe, ohne freilich die noch folgenden Skifliegen beim Weltcupfinale im Rahmen der Raw Air-Tour in Vikersund und das Saisonfinale mit der Skiflug-WM in Planica, wo Severin Freund und Richard Freitag am Wochenende trainierten, aus den Augen zu verlieren.

In der Preisgeld-Rangliste ist Leyhe jetzt Fünfter und übertraf am Wochenende mit 102.250 Schweizer Franken auch die 100.000er Marke. Mehr als 10.000 SFR hat er jetzt schon mehr als im Vorjahr auf seinem Konto.

Ergebnisliste Kulm 16.02.2020

Quelle: SC Willingen

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jiddah in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige