Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Thomas Müller: Viele Rekorde sind vollkommen unwichtig

Thomas Müller: Viele Rekorde sind vollkommen unwichtig

Archivmeldung vom 04.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Thomas Müller
Thomas Müller

Foto: Steindy
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Fußballer Thomas Müller hält viele Rekorde, die der FC Bayern in den vergangenen Jahren gebrochen hat, für "vollkommen unwichtig". Dennoch könne er sich vorstellen, einen weiteren anzugehen, so der Bayern-Star im Interview mit "Spox": "Eine Meisterschaft ohne Niederlage hört sich schon gut an."

Allerdings gehe er davon aus, dass der FC Bayern "mit Sicherheit" wieder ein Spiel verlieren werde. "Je länger unsere Serie hält, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie reißt", so der 24-Jährige. Die Arbeit von Trainer Pep Guardiola hält der Fußballer für "bewundernswert". Dieser beobachte sehr gut und reagiere schnell auf Veränderungen. "Er ist kein Trainer, der vor dem Spiel elf Namen hinschreibt und nach dem Spiel die Pressekonferenz gibt, sondern er versucht ständig aufs Spiel Einfluss zu nehmen, indem er taktisch etwas verändert."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte insel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige