Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ecclestone: Vettels Übermacht wird zu Ende gehen

Ecclestone: Vettels Übermacht wird zu Ende gehen

Archivmeldung vom 25.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ecclestone beim Großen Preis von Bahrain 2012
Ecclestone beim Großen Preis von Bahrain 2012

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

For­mel-1-Boss Ber­nie Ec­cles­to­ne (82) geht nicht davon aus, dass Sebastian Vettels Siegeszug endlos so weitergeht. "Se­bas­ti­ans Do­mi­nanz wird zu Ende gehen, viel­leicht schon 2014. Dann haben wir völ­lig neue Autos, neue Mo­to­ren, neue Re­geln", sagte Ec­cles­to­ne der "Bild-Zeitung". Dies sei dann eine Chan­ce für Fer­ra­ri und Mer­ce­des, zu Vet­tel auf­zu­schlie­ßen. "Nächs­tes Jahr wird nicht un­be­dingt der beste Renn­fah­rer zum Cham­pi­on, son­dern das beste Auto holt den Titel."

Über die Pfiffe gegen den Weltmeister sagt Ecclestone: "Die Buh­ru­fe gehen nicht gegen Se­bas­ti­ans Cha­rak­ter. Der ist ta­del­los. Die Fans pfei­fen wegen Vet­tels Über­macht.Er lässt Fer­nan­do Alon­so und Lewis Ha­mil­ton keine Chan­ce, ist so do­mi­nant wie Senna oder Schu­mi zu be­stimm­ten Zei­ten."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: