Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Hertha verliert gegen Wolfsburg

1. Bundesliga: Hertha verliert gegen Wolfsburg

Archivmeldung vom 26.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg mit 0:3 verloren.

Das erste Tor der Partie fiel in der neunten Spielminute: Nach einem Foul von Karim Rekik an Felix Klaus gab es Elfmeter für die Wolfsburger. Diesen platzierte Wout Weghorst flach unten rechts und der Berliner Torhüter Rune Almenning Jarstein konnte den Ball nicht halten, da er in die andere Ecke gesprungen war. In der 83. Minute baute der eingewechselte Josip Brekalo mit einer starken Einzelaktion die Führung weiter aus. In der ersten Minute der Nachspielzeit traf der Wolfsburger Jérôme Roussillon nach einer Vorlage von Weghorst.

Nach dem Sieg steht Wolfsburg mit sechs Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Hertha steht nach der Niederlage mit einem Punkt auf Rang elf.


Leipzig schlägt Frankfurt 2:1

Im ersten Sonntagsspiel der zweiten Spieltags der Bundesliga hat RB Leipzig 2:1 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Timo Werner brachte die Gastgeber bereits nach zehn Minuten nach einer Ecke in Führung. Erst kurz vor dem Anpfiff hatten die Leipziger mitgeteilt, dass Werner seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag bis 2023 verlängert hat. Nach dem Treffer dominierten die Sachsen die Partie, ließen aber mehrere gute Chancen liegen. Dementsprechend gingen sie nur mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machte die Eintracht mehr Druck, allerdings fehlte es oft an der Präzision im Passspiel. Besser machten es die Gastgeber in der 80. Minute: Yussuf Poulsen versenkte den Ball nach einer Flanke von Emil Forsberg per Volley im Tor. Die Hessen konnten in der 90. Minute durch den Anschlusstreffer von Goncalo Paciencia zwar nochmal antworten, die Schlussoffensive kam aber zu spät.

Für die Frankfurter geht es am kommenden Sonntag in der Bundesliga gegen Düsseldorf weiter. Zuvor sind sie bereits am Donnerstag in der Europa-League-Qualifikation gegen Racing Straßburg gefordert. Leipzig spielt am Freitag in Mönchengladbach.

Bayern siegen souverän auf Schalke

In der 1. Fußball Bundesliga konnte der FC Bayern München dank eines 3:0 gegen Schalke 04 den ersten Saisonsieg feiern. Der unter der Woche verpflichtete Philippe Coutinho saß in Gelsenkirchen zunächst auf der Bank. Dafür gab der für 80 Millionen Euro von Atletico Madrid gekommene Hernandez sein Startelfdebüt für die Bayern. Schalke hingegen plagten vor der Partie Verletzungssorgen. Trotzdem forderte der neue Schalke-Coach David Wagner einen mutigen Auftritt von seinem Team. Schalke begann motiviert und suchte immer wieder die Zweikämpfe im Mittelfeld, um die Bayern gar nicht erst zur Entfaltung kommen zu lassen. In der 19. Minute kam Schalke-Verteidiger Kenny zu spät in den Zweikampf gegen den blitzschnellen Coman. Folgerichtig zeigte Schiedsrichter Marco Fritz auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lewandowski sicher (20.). Im Anschluss übernahmen die Bayern immer mehr die Kontrolle. In der zweiten Halbzeit zeigte erneut Lewandowski seine ganze Klasse und zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern ins linke Eck. Nach 57. Minuten feierten die beiden Bayern-Neuzugänge Perisic und Coutinho ihr heiß erwartetes Debüt. Trotz des Rückstandes steckten die Schalker nicht auf und versuchten immer wieder frech Nadelstiche zu setzen. Zu häufig fehlte aber die letzte Durchschlagskraft in der Offensive. In der 75. Minute machte der überragende Lewandowski mit seinem dritten Tor am Abend den Sack endgültig zu.

Die Bayern dürfen letztendlich verdient als Sieger nach München zurückreisen. Schalke muss weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg warten.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte davon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige