Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Schalke verteidigt Rauswurf von Spielern

Schalke verteidigt Rauswurf von Spielern

Archivmeldung vom 15.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
FC Schalke 04
FC Schalke 04

Bundesligist Schalke 04 hat die Freistellung von Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam verteidigt. Nach diesen Maßnahmen habe die Mannschaft "konzentriert gearbeitet und gut zugehört", sagte Sportvorstand Horst Heldt am Donnerstag.

"Es waren starke Maßnahmen. Das Wichtigste ist jetzt, alle persönlichen Interessen beiseite zu lassen", so Schalke-Trainer Di Matteo. Es seien Verbesserungen in der Trainingsleistung erkennbar. "Die Einstellung wird gut sein" sagte Di Metteo weiter. Jeder sei in diesem Moment unter der Lupe.

Heldt forderte eine entschlossene Leistung von der Mannschaft: "Die Mannschaft muss so auftreten, dass sie Paderborn auffressen möchte", sagte er mit Blick auf die anstehende Partie. Durch die schwache Leistung der Schalker in der Rückrunde ist das Saisonziel der Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb in Gefahr geraten.

Der Vorstand von Schalke hatte nach der Niederlage gegen Köln am letzten Spieltag personelle Konsequenzen gezogen und die beiden Spieler freigestellt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte witz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige