Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Rutemöller über Trainer-Geschäft: "Der Druck steigt schneller"

Rutemöller über Trainer-Geschäft: "Der Druck steigt schneller"

Archivmeldung vom 13.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Fußball
Fußball

Foto: Sascha Brück
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Erich Rutemöller, Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf, ist der Ansicht, dass der Druck im Trainer-Geschäft immer schneller steigt. Den Druck und unzufriedene Coaches habe es schon immer gegeben, sagte Rutemöller der Internetseite Sportbuzzer.

Ein Grund für den steigenden Druck sei, dass die "gesamte Arbeit medial immer intensiver begleitet wird", so Rutemöller, der selbst als Trainer gearbeitet hat. "Nach zwei Niederlagen werden keine Spiele mehr analysiert, sondern es wird nur noch gefragt, ob der Trainer bleibt oder rausfliegt." Die durchschnittliche Amtszeit eines Bundesliga-Trainers beträgt 18 Monate, 2009 waren es noch knapp mehr als zwei Jahre.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige