Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport RB Leipzig trennt sich von Cheftrainer Marsch

RB Leipzig trennt sich von Cheftrainer Marsch

Archivmeldung vom 06.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Jesse Marsch (2019)
Jesse Marsch (2019)

Foto: Werner100359
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat seinen Cheftrainer Jesse Marsch mit sofortiger Wirkung freigestellt. Co-Trainer Achim Beierlorzer soll das Traineramt interimsweise übernehmen, teilte der Verein am Sonntag mit.

Eine Nachfolgelösung für Marsch soll "zeitnah" präsentiert werden. Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sagte zur Entscheidung für den Trainerwechsel, dass die gewünschte Entwicklung und somit auch die notwendigen Ergebnisse für die Saisonziele ausgeblieben seien.

"Aktuell laufen wir unseren eigenen Ansprüchen hinterher und wollen jetzt mit dieser Entscheidung einen neuen Impuls setzen." Unabhängig davon sehe er aber nun auch die Spieler in der Pflicht und erwarte von der Mannschaft, dass sie "konstanter als zuletzt ihr Potenzial und ihre Qualität auf dem Platz abruft", so Mintzlaff. RB steht in der Tabelle aktuell nur auf Rang 11. Zuletzt hatten die Sachsen mit 1:2 bei Union Berlin verloren. Marsch hatte das Traineramt erst zu Saisonbeginn übernommen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte betraf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige