Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Schiedsrichter niedergestreckt - Spielabbruch in Düsseldorf

Schiedsrichter niedergestreckt - Spielabbruch in Düsseldorf

Archivmeldung vom 11.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf

Das Testspiel zwischen dem Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und Benfica Lissabon ist in der 40. Spielminute abgebrochen worden, nachdem der Kapitän der portugiesischen Gäste, Luisao, den Schiedsrichter der Partie niedergestreckt hatte.

Vor 22.000 Zuschauern im Düsseldorfer Stadion hatte es bis zur Attacke des 31-jährigen Brasilianers 0:0 gestanden. Als Schiedsrichter Christian Fischer eine Gelb-Rote Karte gegen einen Benfica-Spieler zeigen wollte, lief Luisao auf den Referee zu und versetzte Fischer einen Check. Der Schiedsrichter ließ sich zunächst in die Kabine bringen und entschied gut 15 Minuten später, die Partie nicht wieder anzupfeifen. Die zahlreichen Fans im Stadion mussten nach dem Eklat dennoch nicht nach Hause gehen: Fortuna-Coach Norbert Meier teilte seinen Kader in zwei Mannschaften auf und ließ diese gegeneinander spielen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: