Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DFB-Sportgericht: Ein Spiel Sperre für Union Berlins Menz

DFB-Sportgericht: Ein Spiel Sperre für Union Berlins Menz

Archivmeldung vom 20.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
DFB Logo
DFB Logo

Christoph Menz vom Zweitbundesligisten 1. FC Union Berlin ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von einem Meisterschaftsspiel der Lizenzligen belegt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

Darüber hinaus ist Menz bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Menz war in der 61. Minute des Meisterschaftsspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Union Berlin am 18. Februar 2012 von Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: