Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DFL: Bundesliga-Saison muss zu Ende gespielt werden

DFL: Bundesliga-Saison muss zu Ende gespielt werden

Archivmeldung vom 09.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Bredehorn Jens / pixelio.de
Bild: Bredehorn Jens / pixelio.de

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) sieht eine Absage von Bundesliga-Spielen im Zusammenhang mit der aktuellen Coronavirus-Epidemie skeptisch. Es stehe außer Frage, dass die Saison wie vorgesehen bis Mitte Mai zu Ende gespielt werden müsse, um Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer für die internationalen Wettbewerbe zu ermitteln, teilte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert am Sonntag mit. "Nur so erhalten Clubs und DFL trotz schwieriger Umstände für die kommende Spielzeit Planungssicherheit."

Selbstverständlich gelte aber der Gesundheit der Bevölkerung und damit auch aller Fußball-Fans "oberste Priorität". Dabei müsse es das Ziel sein, in unterschiedlichen Lebensbereichen den jeweils angemessenen Weg zu finden "zwischen berechtigter Vorsorge und übertriebener Vorsicht", so Seifert. Er kündigte an, dass sich die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga mit den zuständigen Behörden an den jeweiligen Standorten "wie bisher eng hinsichtlich des Ablaufs weiterer Spieltage abstimmen" werden.

Im Zusammenhang mit der aktuellen Situation werde sich das DFL-Präsidium "kurzfristig erneut austauschen und zeitnah ein Treffen der Clubs ansetzen", so der DFL-Geschäftsführer weiter.

Am Sonntagnachmittag hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgrund der aktuellen Coronavirus-Epidemie die Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern empfohlen. Das würde Bundesliga-Spiele betreffen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hasst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige