Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Vettel sichert sich Pole-Position in Malaysia

Vettel sichert sich Pole-Position in Malaysia

Archivmeldung vom 23.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sebastian Vettel
Sebastian Vettel

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der amtierende Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich für das zweite Rennen der Saison in Malaysia die Pole-Position gesichert. Der Red-Bull-Pilot fuhr im Qualifying zum Großen Preis von Malaysia in Sepang in 1:49,674 Minuten an die Spitze.

Von den Plätzen zwei und drei werden die beiden Ferrari-Piloten Felipe Massa (1:50,587) und Fernando Alonso (1:50,727) starten. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton war der viertschnellste vor Mark Webber im zweiten Red Bull. Nico Rosberg wird von Platz sechs starten. Für Kimi Räikkönen, Sieger beim Saisonauftakt in Australien, reichte es zunächst zu Startplatz sieben. Kimi Räikkönen wurde später von Rang sieben auf Rang zehn zurückversetzt, weil er in der Qualifikation am Samstag Mercedes-Pilot Nico Rosberg behindert haben soll.

Ferrari-Teamchef Domenicali zollt Vettel Respekt

Lob von der Konkurrenz für Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel: Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat den Deutschen im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" als "Siegertyp" geadelt: "Der Mann gewinnt und damit Basta!" Damit wies der Italiener die Kritik zurück, der 25-Jährige hätte lediglich aufgrund seines überlegenen Autos drei WM-Titel hintereinander gewonnen: "Wenn jemand in großem Stil gewinnt, gibt es eine Menge Applaus und Zuspruch und Komplimente. Das ist normal. Das ändert sich auch nicht, wenn man angeblich viel Glück hat oder das angeblich beste Auto. Macht nichts." Eine Verpflichtung des Hessen, über die in der Vergangenheit immer wieder spekuliert wurde, sei erst "in weiter Zukunft" ein Thema: "Ich habe keine Ahnung und es hängt von beiden Seiten ab. Sicher ist: Das Thema ist im Moment nicht relevant." Dennoch halte er Vettel neben Fernando Alonso und Lewis Hamilton für einen der drei besten Fahrer der Formel 1. In diesem Jahr glaubt Domenicali an den ersten WM-Sieg für Ferrari seit 2007: "Ferrari hat in den letzten Jahren jeweils im letzten Rennen der Saison den WM-Titel verloren. Jetzt ist definitiv die Zeit gekommen, dass wir Titel holen, anstatt noch einmal zu verlieren." Auf die Frage, ob Fernando Alonso Ferraris großer Pluspunkt in dieser Saison sei, antwortete der 47-Jährige: "Ja, definitiv."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schorf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen