Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Handball-WM: ARD-Sportkoordinator Balkausky weist Vorwürfe zurück

Handball-WM: ARD-Sportkoordinator Balkausky weist Vorwürfe zurück

Archivmeldung vom 28.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der 24. Handball-Weltmeisterschaft der Herren in Katar
Logo der 24. Handball-Weltmeisterschaft der Herren in Katar

Der ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky hat Angriffe des CDU-Politikers Frank Steffel zurückgewiesen. Steffel hatte mit scharfen Worten kritisiert, dass die Spiele der Handball-WM in Katar nicht von ARD und ZDF übertragen werden. Er forderte ARD und ZDF auf, sofort mit dem Pay-TV-Sender Sky über eine Ausstrahlung der nächsten K.o.-Spiele der deutschen Mannschaft zu verhandeln.

Dazu sagte Balkausky am Dienstag dem rbb, man habe in der vergangenen Woche nochmals eine Anfrage an den Rechte-Inhaber gestartet und gefragt, ob sich an der rechtlichen Ausgangssituation etwas verändert habe.

Daraufhin habe dieser auf die klare Vereinbarung mit "Sky" verwiesen. Diese werde von ARD und ZDF selbstverständlich respektiert, sagte Balkausky. Außerdem habe "Sky" in der Öffentlichkeit deutlich erklärt, dass man nicht bereit sei, die Übertragungsrechte an der Handball-WM mit ARD und ZDF zu teilen.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Anzeige: