Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Skeleton-Wettbewerb beim 4. BMW IBSF Weltcup am Königssee abgesagt

Skeleton-Wettbewerb beim 4. BMW IBSF Weltcup am Königssee abgesagt

Freigeschaltet am 10.01.2019 um 18:59 durch Thorsten Schmitt
Kunsteisbahn Königssee
Kunsteisbahn Königssee

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der für morgen geplante 4. BMW IBSF Skeleton Weltcup in der Deutsche Post Eisarena am Königssee wird abgesagt. Die Rennleitung hat aufgrund der anhaltenden Schneefälle und schlechten Wettervorhersagen für die bevorstehende Nacht die Entscheidung getroffen, die für Freitag angesetzten Rennläufe im Skeleton der Männer und Frauen abzusagen.

„Unter diesen Umständen können wir die Sicherheit der Athletinnen und Athleten nicht gewährleisten“, erklärt Markus Aschauer, Betriebsleiter der Deutsche Post Eisarena am Königssee, dessen Bahnarbeiter seit Tagen unermüdlich im Einsatz sind, um bestmögliche Startbedingungen zu gewährleisten. Bereits am Vormittag war für den südlichen Landkreis Berchtesgaden, zu dem auch die Gemeinde Königssee gehört, der Katastrophenfall ausgerufen worden.

Es ist jetzt geplant, den morgigen Tag zu nutzen, um – wie vom Landratsamt empfohlen – die Dächer der Funktionsgebäude und Kurvendächer der Bahn von der Schneelast zu befreien. Das entspricht einer Fläche von zirka 3000 Quadratmetern.

Die Weltcup- und EM-Entscheidungen im Frauen-Zweierbob und Zweierbob der Herren am Samstag sowie die Viererbob-Entscheidungen am Sonntag sollen nach jetzigem Stand wie geplant durchgeführt werden.

Samstag, 12. Januar 2019

13:30 Uhr BMW IBSF Weltcup/EM, Frauen-Zweierbob, Lauf 1

15:00 Uhr BMW IBSF Weltcup/EM, Frauen-Zweierbob, Lauf 2

16:30 Uhr BMW IBSF Weltcup, Zweierbob, Lauf 1

18:00 Uhr BMW IBSF Weltcup, Zweierbob, Lauf 2

Sonntag, 13. Januar 2019

13:30 Uhr BMW IBSF Weltcup, Viererbob, Lauf 1

15:00 Uhr BMW IBSF Weltcup, Viererbob, Lauf 2

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Quelle: Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V.

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige