Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DEL schließt Verträge nur noch mit "Corona-Klausel"

DEL schließt Verträge nur noch mit "Corona-Klausel"

Archivmeldung vom 20.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Erich Bals / pixelio.de
Bild: Erich Bals / pixelio.de

Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hat auf die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie reagiert und baut nun eine sogenannte Corona-Klausel in neue Verträge mit Spielern ein.

"Es ist eine Klausel, die etwas schwammig formuliert ist, aber die besagt, dass Spieler Gesprächsbereitschaft zur Kurzarbeit oder zum Gehaltsverzicht zeigen müssen, wenn Spiele nicht regulär stattfinden können", sagt Niki Mondt, Sportlicher Leiter der Düsseldorfer EG, im Gespräch mit der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Es gebe dazu auch eine Art Leitfaden, den die DEL an alle Klubs verschickt habe. Darin sind verschiedene Ratschläge zur aktuellen Situation beschrieben. Eine Neuerung bei neuen Verträgen ist, dass Playoff-Prämien nur noch ausgezahlt werden, wenn die Spiele tatsächlich auch mit Zuschauern stattfinden können. Zudem ist geregelt, dass die Spieler Gesprächsbereitschaft zu Gehaltseinbußen zeigen müssen, falls die Liga nicht starten kann oder unterbrochen werden muss. Die DEL will noch nicht von einer speziellen Klausel sprechen. Geschäftsführer Gernot Tripcke sagte: "Wir prüfen natürlich, ob es arbeitsrechtlich möglich ist, solche Fälle in neuen Verträgen zu regeln." Eine explizite Handlungsanweisung an die Klubs gebe es noch nicht. Man könne aber natürlich nichts darüber sagen, wie einzelne Klubs es handhaben. "Einen Standardvertrag oder Empfehlung der Liga", bekräftigte Tripcke, "gibt es aktuell noch nicht."

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte laus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige